Deutscher Gewerkschaftsbund

Tag der Arbeit

Der 1. Mai 2018 in Niedersachsen

"Solidarität. Vielfalt. Gerechtigkeit." lautete das Motto des DGB am 1. Mai 2018. Bundesweit riefen die Gewerkschaften zu Kundgebungen zum Tag der Arbeit auf. Die zentrale DGB-Kundgebung mit dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann fand in Nürnberg statt.

Allein in Niedersachsen fanden rund um den 1. Mai siebzig Veranstaltungen statt. Auf seinen Kundgebungen und Demonstrationen setzte sich der DGB für gute Arbeit, mehr Investitionen und eine solidarische Gesellschaft ein. DGB-Bezirksvorsitzender Mehrdad Payandeh sagte: „Für uns Gewerkschaften stehen gute Arbeitsbedingungen, gleiche Bildungschancen für alle und ein handlungsfähiger Staat im Mittelpunkt. Unser Bundesland muss Vorreiter in Sachen Gute Arbeit und Investitionen in die Zukunft werden.“

Prominente niedersächsische Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter redeten auf folgenden Veranstaltungen in Niedersachsen und Bremen:

•             Detlef Ahting, Leiter ver.di-Landesbezirk Niedersachsen/Bremen, Oldenburg
•             Meinhard Geiken, Bezirksleiter IG Metall Küste, Bremerhaven
•             Thorsten Gröger, Bezirksleiter IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Göttingen
•             Mehrdad Payandeh, Vorsitzender DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, Lüneburg
•             Laura Pooth, Vorsitzende Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen, Nordenham
•             Dietmar Schilff, Vorsitzender Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen, Bremen
•             Eckard Stoermer, Landesleiter IG Bauen Agrar Umwelt, Northeim

Von der Bundesebene des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften kamen folgende Rednerinnen und Redner nach Niedersachsen :

•             Frank Bsirske, Vorsitzender Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Braunschweig
•             Marlis Tepe, Vorsitzende der GEW, Hannover

Stephan Weil, niedersächsischer Ministerpräsident, nahm an der Kundgebung des DGB-Ortsverbandes Lehrte teil, Kultusminister Grant Hendrik Tonne an einer Gesprächsrunde in Nienburg.

DGB-Termine in Niedersachsen zum 1. Mai

Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4
Letzte Seite 
Erste Seite  Vorherige Seite 
Seite: 1 2 3 4
Letzte Seite 

Geschichte des 1. Mai

Ge­schich­te des 1. Mai: Vom Kampf­tag zum Fei­er­tag
Friedrich-Ebert-Stiftung
Im Jahre 1890 begingen erstmals Millionen arbeitender Menschen in Europa und in den USA gleichzeitig den »Weltfeiertag der Arbeit«. Um sozialen Ausgleich und Deeskalation des Klassenkonflikts bemüht wurde der 1. Mai 1900 als bezahlter - zunächst halber - Feiertag einführt.
weiterlesen …

Der Tag der Ar­beit und sei­ne Ge­schich­te
DGB/Simone M. Neumann
Tag der Arbeit, Maifeiertag oder Kampftag der Arbeiterbewegung – der 1. Mai ist ein Datum von großer Symbolkraft. Als die Geburtsstunde des Tages der Arbeit gelten heute die „Haymarket Riots“ von Chicago im Jahr 1886. 2011 jährte sich dieses zum 125. Mal. Zu diesem Anlass erinnerte der DGB an die wichtigsten Meilensteine der Geschichte mit einer kleinen Serie.
weiterlesen …