Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 018 - 18.03.2013
Aktionstag der DGB-Jugend in Hannover

Jugend macht Ansagen

Mit kreativen Aktionen in der Innenstadt von Hannover machten am Samstag (16. März) junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl auf ihre politischen Forderungen aufmerksam. In Kleingruppen zogen rund 300 junge Menschen vom Steintor zum Kröpcke und sprühten ihre Forderungen mit Kreide auf die Straße, hingen Anhänger an Türklinken, bespannten Fahrräder mit Sattelschonern, verteilten Bierdeckel in Kneipen und ließen Ballons in den Himmel steigen. Bei der Abschlussaktion am Kröpcke veranschaulichten sie auf hundert wandelnden Litfaßsäulen ihre Erwartungen an die Politik: Für gute Bildung, bessere Ausbildung, gute und sichere Beschäftigung und ein soziales Europa. Als Zeichen der Solidarität zwischen den jungen Menschen in Europa und um den Forderungen nach einem sozialen Europa und der Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit besonderen Ausdruck zu verleihen, nahm eine Delegation junger Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus Italien (CGIL Lombardei) am Aktionstag teil.

Im Zentrum der Forderungen steht dabei eine soziale und arbeitnehmerfreundliche Politik für junge Menschen. Die jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter erwarten von den Parteien, dass sie sich in ihren Programmen, im Wahlkampf und in der politischen Gestaltung konsequent für die junge Generation einsetzen. So fordern sie unter anderem:
• eine bessere Ausbildung mit einer konsequenten Kontrolle der Betriebe durch unabhängige Stellen, damit Auszubildende nicht als billige Arbeitskräfte missbraucht werden.
• eine gute und sichere Beschäftigung. Sachgrundlose Befristungen erschweren jungen Menschen den Start ins Berufs- und Erwachsenenleben und gehören abgeschafft.
• eine gute und gebührenfreie Bildung. Direkte und indirekte Studiengebühren müssen der Vergangenheit angehören.
• ein soziales Europa und die Bekämpfung der europäischen Jugendarbeitslosigkeit.
• eine solidarische Alterssicherung sowie • eine solidarische und offene Gesellschaft, in der Nazis keinen Raum haben.

Die Aktion in Hannover fand statt im Rahmen des bundesweiten Aktionstages der DGB-Jugend unter dem Motto „Jugend macht Ansagen!“. Nicht nur in Hannover, sondern auch in Dortmund, Nürnberg, Berlin, Frankfurt und Leipzig fanden politische Aktionen der Gewerkschaftsjugend statt.


Nach oben

Bild / Bildergalerie

18.03.2013

Tag der An­sa­ge in Han­no­ver

DGB
Die DGB-Forderungen an hunderten Luftballons, Sprühfarbe auf Bürgersteigen, Anhänger auf Fahrrädern: Junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter hinterließen am 16. März einen bleibenden Eindruck in Hannover. Mit Radioballett und wandelnden Litfasssäulen machten sie klare Ansagen an die Politik. Die Bilder zur Aktion gibt es hier.
zur Fotostrecke …
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0