Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 013 - 23.03.2011

Fukushima mahnt: Alle AKW’s abschalten!

DGB unterstützt Groß-Demo in Hamburg am 26. März

Vor dem Hintergrund der Reaktorkatastrophe in Japan unterstützt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Norddeutschland die für den 26. März angekündigten Großdemonstrationen für einen schnellstmöglichen Atomausstieg. DGB-Bezirk Nord und DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt rufen gemeinsam dazu auf, an der Kundgebung in Hamburg am kommenden Samstag teilzunehmen.

Im DGB-Aufruf zur Demonstration heißt es unter anderem: 
„Unter dem Eindruck der Reaktorkatastrophe von Fukushima sagen wir deutlich: Wir können uns das Risiko einer nuklearen Katastrophe nicht länger leisten!“ „Wir fordern die Bundesregierung, die Landesregierungen und alle Parteien dazu auf, eine schnellstmögliche Abschaltung aller Atomkraftwerke gesetzlich zu regeln. Weg mit der Risikotechnologie Atomkraft – hin zu erneuerbaren Energien, Energiesparen und Energieeffizienz!“

Auftakt ist um 12.00 Uhr am Bahnhof Hamburg-Dammtor.
Anschließend startet ein Demonstrationszug zum Rathausmarkt, wo um 14.00 Uhr eine Kundgebung stattfinden wird. Redner wird dort unter anderem Hartmut Meine sein, Vorsitzender des IG Metall-Bezirks Niedersachsen – Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen zur Demonstration in Hamburg gibt es unter http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/26maerz.html.


Nach oben