Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 020 - 24.07.2017

Ausbildungsstart 2017: DGB-Jugend gibt Tipps

Im August beginnen viele junge Menschen in Niedersachsen ihre Berufsausbildung. Damit der berufliche Einstieg gut gelingt, gibt die DGB-Jugend Niedersachsen Tipps zu den Rechten und Pflichten von Auszubildenden. „Die Spielregeln für die Ausbildung, an die sich das ausbildende Unternehmen halten muss, sind klar festgelegt. Aber nur wenn die Auszubildenden ihre Rechte kennen, können sie diese durchsetzen und möglichem Frust vorbeugen“, erklärt Ruben Eick, Abteilungsleiter der DGB-Jugend Niedersachsen.

Die Ausbildung ist ein Lern- und kein Arbeitsverhältnis, Überstunden dürfen daher nicht anfallen. Außerdem müssen Auszubildende nicht alle Aufgaben ausführen, die ihnen ihre Vorgesetzten auftragen. „Ständige Botengänge oder stundenlanges Putzen sind tabu. Auch für Urlaubs- oder Krankheitsvertretungen dürfen die Auszubildenden nicht eingesetzt werden. Das Berufsbildungsgesetz regelt das ganz klar: Arbeitsaufträge müssen dem Ausbildungszweck dienen“, so Ruben Eick.

Für weitere Fragen und Informationen bietet die DGB-Jugend ihren kostenlosen Online-Beratungsservice Dr. Azubi (www.dr-azubi.de). Dort erhalten die Auszubildenden Antworten auf die zwölf häufigsten Fragen zum Ausbildungsstart, zum Beispiel: Was ist wichtig bei Abschluss des Ausbildungsvertrages? Wann dürfen Azubis in den Urlaub gehen? Was kann man bei Mobbing tun? Außerdem können auch individuelle Fragen gestellt werden: Auszubildende können anonym und unbürokratisch persönliche Fragen an Dr. Azubi stellen und erhalten innerhalb von 48 Stunden eine kompetente Antwort.

Weitere Infos zum Ausbildungsstart gibt es unter: http://jugend.dgb.de/-/XgM.

Einen Ratgeber zum Jugendarbeitsschutzgesetz gibt es unter: http://jugend.dgb.de/-/iUo

 

 

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0