Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 010 - 06.03.2008

"Ich bin mehr wert!" Internationaler Frauentag 2008

Diskussionen, Aktionen und Kultur bietet der DGB zum Internationalen Frauentag am 8. März. Bei den Veranstaltungen unter dem Motto "Ich bin mehr wert!" steht in diesem Jahr die Forderung nach gleicher Entlohnung von Frauen im Mittelpunkt. Dorothea Braunert, beim DGB Niedersachsen zuständig für Frauenpolitik, sagte: "In Deutschland verdienen Frauen bei vergleichbaren Tätigkeiten rund 22 Prozent weniger als Männer. Europa-weit schneiden die deutschen Frauen damit besonders schlecht ab." Ursa-chen für diese Entgeltunterschiede sind die geringe gesellschaftliche An-erkennung weiblicher Arbeit, die kaum veränderte ungleiche Verteilung von bezahlter Arbeit und unbezahlter Fürsorge- und Hausarbeit sowie die geschlechtsspezifische Berufswahl. Dorothea Braunert: "Gewerkschaften setzen sich alltäglich für gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit ein. Am Internationalen Frauentag fordern wir auch die Politik auf, sich gegen Lohnunterschiede und für Entgeltgleichheit zu engagieren."

In den neun niedersächsischen DGB-Regionen finden zahlreiche Veran-staltungen unter dem Motto "Ich bin mehr wert!" statt. Eine Übersicht über die DGB-Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag in Niedersach-sen finden Sie unter http://www.niedersachsen.dgb.de/frauen/index_html.
Den DGB-Aufruf zum Frauentag finden Sie unter http://www.niedersachsen.dgb.de/pdf/frauentag_2008.pdf. PM 10 Datum: 06.03.08 PR/TK DGB im Internet: w


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0