Deutscher Gewerkschaftsbund

Digitaler Kapitalismus: Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt?

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Noch vor wenigen Jahren wurde die schöne neue Welt der Digitalisierung von den Medien, der Wissenschaft und fast allen gesellschaftlichen Gruppen begrüßt. Aber mittlerweile mehren sich die Zweifel, ob wir mit der fortschreitenden Digitalisierung auch einen sozialen Fortschritt verbuchen können. Internetkonzerne wie Google, Apple, Facebook oder Amazon geben heute den Takt vor und erweisen sich zunehmend als riesige Manipulationsmaschinen. Wo soll diese Entwicklung hingehen, wenn in Zukunft auch noch die Künstliche Intelligenz von den Internetkonzernen beherrscht wird?

Wir wissen aber auch, dass der Einsatz von neuen Technologien letztlich eine Frage ihrer sozialen Gestaltung ist. Es gibt auch dezentrale und demokratische Potenziale, die mit der Digitalisierung verbunden sind. Es ist also an der Zeit, sich verstärkt darüber Gedanken zu machen, wie der technologische und ökonomische Wandel gestaltet werden muss, um ein besseres Leben für alle zu gewährleisten. Wie kann unser demokratisches Gemeinwesen gestärkt und wie können Arbeitnehmer_innenrechte ausgebaut werden? Wie muss die reformpolitische Agenda für Wirtschaft und Gesellschaft im 21. Jahrhundert ausschauen?

Diese und viele weitere Fragen möchten wir mit unseren Gästen auf den Podien und mit Ihnen diskutieren. Dazu laden wir Sie herzlich ins Novotel Hannover ein!

Abbildung Flyer

FES

DAS PROGRAMM

10.00 Uhr Begrüßung
Johannes Grabbe, Abteilungsleiter beim DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt
Urban Überschär, Leiter des Landesbüros Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung

10.15 Uhr Auftaktgespräch: Schöne neue Welt der Digitalisierung?
Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Arbeit, Wirtschaft, Verkehr und Digitalisierung
Prof. Dr. Oliver Nachtwey, Universität Basel, Department für Gesellschaftswissenschaften

11.15 Uhr Panel 1: Alle Macht den Konzernen? Wie wir Facebook und Google einhegen können
Prof. Dr. Ulrich Dolata, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Sozialwissenschaften an der Universität Stuttgart
Paul Nemitz, Principal Advisor European Commission
Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M., Professur für Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaft sowie Direktorin der Forschungsstelle Datenschutz an der Goethe-Universität Frankfurt a. M.

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Workshop-Phase

15.00 Uhr Panel 2: Bringt die Digitalisierung mehr Wohlstand oder sozialen Rückschritt?
Dr. Arno Brandt, Vorsitzender des Forum für Politik und Kultur e.V. und Koordionator des Netzwerkes NDS 3.0
Prof. Dr. Hagen Krämer, Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, Fakultät Wirtschaftswissenschaften

16.15 Uhr Panel 3: Wie können politische Gestaltungsstrategien aussehen?
Prof. Dr. Kerstin Jürgens, Universität Kassel, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Vorsitzende der
Kommission „Arbeit der Zukunft“
Dr. Mehrdad Payandeh, Vorsitzender des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt
Stephan Weil MdL, Niedersächsischer Ministerpräsident

17.30 Uhr Ende der Veranstaltung und Ausklang

Tagungsmoderation: Cosima Schmitt, Journalistin und ZEIT-Autorin


 

Einladung Digitaler Kapitalismus - Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt? (PDF, 383 kB)

Hier finden Sie das Programm zur Tagung mit allen Referentinnen und Referenten sowie inklusive der sieben geplanten Workshops.


Sie interessieren sich für die Veranstaltung?

Dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per Email an bei: Philipp Kreisz, Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Niedersachsen, Tel.: 0511 357708 - 31, E-Mail: niedersachsen@fes.de.

Die Anmeldung ist hier auch online möglich.


 

Weiterführendes Material zum Thema

Gewerkschaftliche Links zur digitalen Arbeitswelt

Publikationen der Friedrich-Ebert-Stiftung
Beschäftigtendatenschutz in der digitalisierten Welt http://library.fes.de/pdf-files/wiso/13578.pdf
Digitaler Kapitalismus - wie China das Silicon Valley herausfordert http://library.fes.de/pdf-files/wiso/14037.pdf
Digitaler Kapitalismus - wie zähmen wir die Tech-Giganten? http://library.fes.de/pdf-files/wiso/14443.pdf
Digitalisierung politisch gestalten http://library.fes.de/pdf-files/wiso/14397.pdf
Finanzkapitalismus und Digitalwirtschaft http://library.fes.de/pdf-files/wiso/14569.pdf
Machtverschiebung in der digitalen Arbeitswelt http://library.fes.de/pdf-files/wiso/14566.pdf
Visionen der digitalen Stadt http://library.fes.de/pdf-files/wiso/13769.pdf
Arbeitsrecht 4.0 http://library.fes.de/pdf-files/wiso/13587.pdf
(Arbeits)zeit zu gestalten! http://library.fes.de/pdf-files/dialog/13981.pdf
Digitale Arbeit in Deutschland http://library.fes.de/pdf-files/akademie/09324.pdf
Wirtschaft 4.0: es gibt Arbeit http://library.fes.de/pdf-files/wiso/12978.pdf

Publikationen von Forum e.V.
Kongressbericht: Digitaler Kapitalismus – Revolution oder Hype? http://www.spw.de/data/223_brandt_2.pdf
Digitaler Kapitalismus – Dynamiken, Potenziale, Monopole http://www.spw.de/data/220_brandt.pdf

 


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Arbeitswelt und Digitalisierung

Zum Dossier