Deutscher Gewerkschaftsbund

Wir brauchen mehr (Zukunfts-)Investitionen

Grundzüge einer progressiven Finanz- und Steuerpolitik

iCal Download

Die Infrastruktur vieler Kommunen ist marode, die öffentlichen Haushalte sind trotz Rekordsteuereinnahmen des Bundes vielerorts klamm. Bund, Länder und Kommunen halten sich bei der Weiterentwicklung sozialer Dienstleistungen und den öffentlichen Investitionen in die Infrastruktur zurück. Klagen über marode Brücken und veraltete Verkehrsnetze werden immer lauter. Aber auch Investitionen in Bildung und Forschung bleiben deutlich hinter dem Notwendigen zurück.

Wie viele öffentliche Ausgaben und Investitionen braucht es, um unseren Wohlstand zu garantieren? Wie kann eine bedarfsgerechte und effiziente Finanzierung der Infrastruktur aussehen? Und: Wie könnte eine angemessene und gerechte Steuer- und Haushaltspolitik gestaltet sein?

Diese und viele weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen und unseren Gästen auf dem Podium diskutieren. DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt und Landesbüro Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung laden gemeinsam zur Veranstaltung ein.


DAS PROGRAMM

Begrüßung
- Johannes Grabbe, Abteilungsleiter beim DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt
- Urban Überschär, Leiter des Landesbüros Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung

Einführung
- Stephan Weil MdL, Niedersächsischer Ministerpräsident

Impuls
- Prof. Dr. Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Podiumsdiskussion und Diskussion mit dem Publikum
- Prof. Dr. Peter Bofinger
- Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstands
- Stephan Weil MdL

Moderation: Lea Arnold, ver.di Niedersachsen – Bremen

Ende der Veranstaltung und Ausklang


Anmeldung und Organisation:
Philipp Kreisz, Landesbüro Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung, Theaterstraße 3, 30159 Hannover, Tel.: 0511 357708-31, Fax: 0511 357708-40, E-Mail: niedersachsen@fes.de.

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte vor der Veranstaltung an uns. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Titelbild der Einladung

DGB/FES


Nach oben