Deutscher Gewerkschaftsbund

28.03.2017

Stellungnahme zum Niedersächsischen Gleichstellungsgesetz


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Entgelt- und Rentenlücke endlich schließen!
Anlässlich des Internationalen Frauentags hat der DGB das hundertjährige Jubiläum des Frauenwahlrechts gefeiert. Gleichzeitig fordert er mehr tatsächliche Gleichstellung im Erwerbsleben. Frauen werden immer noch schlechter bezahlt, stehen vor ungelösten Problemen mit der Arbeitszeit und haben geringere Karrierechancen. Zur Pressemeldung
Datei
Forderungen des DGB zur Landtagwahl 2017
Unter dem Motto "Niedersachsen - sicher sozial gerecht" formuliert der DGB seine politischen Forderungen zur Landtagswahl 2017. Wachstumsorientierte Haushaltspolitik, faire Vergaben, gleiche Bildungschancen und gute Arbeitsbedingungen im Öffentlichen Dienst zählen zum Forderungskatalog der Gewerkschaften. weiterlesen …
Pressemeldung
Niedersächsische Frauen verdienen 21,5 Prozent weniger als Männer
Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen liegt in Niedersachsen im Schnitt 21,5 Prozent unter dem ihrer männlichen Kollegen. Der DGB fordert daher den Gesetzgeber auf, endlich ein wirksames Lohngerechtigkeitsgesetz zu schaffen. Hartmut Tölle appellierte an die niedersächsischen Bundestagsabgeordneten, auf die Verabschiedung des Gesetzes zu drängen. Zur Pressemeldung