Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Filmpreis für sozial engagierte Filme

12.06.2006

DGB-Filmpreis 2006 geht an Hans Herbots "Verlengd Weekend"

Das Publikum des 17. Internationalen Filmfestes Emden Aurich Norderney hat entschieden: Der DGB-Preis für einen gesellschaftlich besonders engagierten Film geht in diesem Jahr an den belgischen Regisseur Hans Herbots für seinen Film "Verlengd Weekend". Im Rahmen der Preisverleihungsgala im Neuen Theater in Emden überreichten gestern (Sonntag) Peter Strüber von der Gewerkschaft transnet und Tina Kolbeck, Pressesprecherin des DGB-Bezirks Niedersachsen -  Bremen -  Sachsen-Anhalt, den Preis "Die Sinne" an den Regisseur. Der DGB vergibt den mit 5.000 Euro dotierten Preis seit 1998 für einen sozialkritischen, gesellschaftlich engagierten Film. Das Preissymbol "Die Sinne" hat der Münsteraner Künstler Joern Schlund entworfen.

Im Wettbewerb um den DGB-Filmpreis standen fünf Filme, von humorvoller Dokumentation bis zum packenden Geiseldrama. Mit "Verlengd Weekend" hat sich das Publikum für einen engagierten, aber trotzdem humorvollen Film entschieden. Das Geiseldrama erinnert mit seinem sehr authentischen sozialen Hintergrund an Ken Loach-Filme. Besonders der bekannte belgische Darsteller Jan Declair überzeugt in der Rolle des immer loyalen Mitarbeiters, der plötzlich fallengelassen wird wie eine heiße Kartoffel.

Mehr Infos zum DGB-Filmpreis und zum Filmfest Emden unter www.filmfest-emden.de .


Nach oben
  1. DGB-Filmpreis geht an Hans-Erich Viet für „Der letzte Jolly Boy“
  2. Vier Filme im Rennen um den DGB-Filmpreis 2018
  3. Save the date: DGB-Filmpreis 2018
  4. DGB-Filmpreis 2017 für „Ein Sack voll Murmeln“ an Christian Duguay
  5. 5 Filme für DGB-Preis nominiert
  6. DGB-Filmpreis 2017
  7. Norweger gewinnt den DGB-Preis für sozial engagierte Filme
  8. DGB-Filmpreis 2016
  9. Drei Filme für DGB-Filmpreis 2016 nominiert
  10. "Madame Anne" startet in den Kinos
  11. DGB-Filmpreis 2015 - Eindrücke vom Filmfest Emden
  12. Marie-Castille Mention-Schaar gewinnt DGB-Filmpreis 2015
  13. Vier Filme für DGB-Filmpreis 2015 nominiert
  14. DGB-Filmpreis 2015 - Nominierte Filme
  15. DGB-Filmpreis beim 26. Filmfest Emden-Norderney
  16. DGB-Filmpreis 2014 geht an „Sternstunde ihres Lebens“
  17. Vier Filme für DGB-Filmpreis 2014 nominiert
  18. DGB-Filmpreis 2013 geht an Julia Oelkers für "Can't Be Silent"
  19. Vier Filme für DGB-Filmpreis 2013 nominiert
  20. DGB-Filmpreis für sozialkritische Filme geht an Lars-Gunnar Lotz
  21. Nominierte Filme DGB-Filmpreis 2012
  22. DGB-Filmpreis 2012
  23. DGB-Filmpreis 2011 geht an Justin Chadwick für "The First Grader"
  24. DGB-Filmpreis 2010 geht an Stefanie Sycholt für AIDS-Drama "Themba"
  25. DGB-Filmpreis 2009 geht an Regisseur Hans-Erich Viet für "Deutschland nervt"
  26. DGB-Filmpreis 2008 geht an Nick Broomfield für "Battle of Haditha"
  27. DGB-Preisträger 2007 "Sounds of Sand" sahnt doppelt ab
  28. DGB-Filmpreis 2006 geht an Hans Herbots "Verlengd Weekend"
  29. DGB-Filmpreis 2005 geht an Saul Dibb für "Bullet Boy"
  30. DGB-Filmpreis 2004 geht an Ntshaveni Wa Luruli für "The Wooden Camera"

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Bezirkskonferenz wählt Geschäftsführung für neun DGB-Regionen
Die Bezirkskonferenz hat heute in Hannover die Geschäftsführerinnen und -führer der neun DGB-Regionen in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt gewählt. Sie repräsentieren den DGB in der Fläche der drei Bundesländer. Und sind das zentrale Bindeglied zwischen Bezirk, Landesebenen und Kreis- und Stadtverbänden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Susanne Wiedemeyer als stellvertretende Vorsitzende bestätigt
Auch für die nächsten vier Jahre bleibt Susanne Wiedemeyer stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks Niedersachsen - Bremen -Sachsen-Anhalt. 92 Prozent der 94 anwesenden Delegierten haben sie gewählt. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Mehrdad Payandeh ist neuer Bezirksvorsitzender
Auf der DGB-Bezirkskonferenz in Hannover stimmten heute 99 Prozent der 94 Delegierten für den 57-Jährigen Mehrdad Payandeh. Er ist damit neuer Vorsitzender des DGB in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt. In einer engagierten Rede hatte Mehrdad Payandeh vorab für seine Wahl geworben. Zur Pressemeldung