Deutscher Gewerkschaftsbund

12.07.2016

Stelle für soziale Innovation beim Lüneburger Gesundheitstag

Der Lüneburger Gesundheitstag bot auch in seiner vierten Auflage viel Interessantes rund um das Thema Gesundheit, Personalführung und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Der DGB war als Mitveranstalter im Forum ‚Gesundheitsfördernde Führung – wie Mitarbeiter gesund bleiben‘ aktiv. Referent war der Fred Hartmann, Fachsekretär für Gute Arbeit und Demografie beim Landesbezirk der IG BCE. Seine Ausführungen fanden lebhaften Zuspruch bei den fünfzig Teilnehmenden, wurden aber auch kontrovers diskutiert.

Erwerbsminderungen aufgrund von psychischen Störungen haben von 2000 bis 2014 deutlich zugenommen. Waren psychsische Probleme am Anfang des Zeitraumes noch bei zu rund einem Viertel Grund für die Erwerbsminderung, so sind es mittlerweile die Hälfte. Gründe dafür ist unter anderem der zunehmende Stress am Arbeitsplatz, unter dem Beschäftigte leiden. 86 Prozent der ArbeitnehmerInnen beklagen Termindruck, schlechtes Arbeitsklima und emotionalen Stress. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend entwickelte der Referent die Kernthese, dass Gesundheit und Personalführung unmittelbar zusammenhängen.

In diesem Zusammenhang besonders relevant ist das Vorgesetztenverhalten. Denn Gesundheit förderndes und motivierendes Führungsverhalten ist der Schlüssel, um MitarbeiterInnen gesund zu erhalten. Schlüssel für die erfolgreiche Arbeit von gesunden MitarbeiterInnen sind die Anerkennung ihrer Leistungen, klar erteilte Arbeitsaufträge, Arbeiten auf Augenhöhe, Einbindung in Entscheidungen sowie gerechte Behandlung. Für Führungskräfte sollten diese Punkte im Alltag Teil ihres Handlungsleitfadens sein.

Die Gewerkschaft IG BCE hat zusammen mit Arbeitgeberverbänden daher das Instrumentarium der Arbeitssituationsanalysen entwickelt. Damit können Ursachsen für Überbelastungen ermittelt und Gegen-Maßnahmen ergriffen werden. Betriebe und Beschäftigte haben die Möglichkeit, dieses Instrument in Workshops einzusetzen.

Weitere Informationen zum Thema unter den folgenden Links:

https://www.igbce.de/vanity/renderDownloadLink/224/16680

https://www.igbce.de/arbeit/arbeitsschutz


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Erstes sozial-innovatives Projekt des DGB gestartet
Im August 2016 ist GesChe gestartet, das erste sozial-innovative Projekt des DGB. Sein Ziel: in zehn Betrieben der Chemiebranche die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz reduzieren. In Kooperation mit der IG BCE werden nach einer Ist-Analyse durch betriebliches Coaching und individuelle Beratung Instrumente und Strategien entwickelt, die Folgen von psychischen Belastung vorbeugen. weiterlesen …
Artikel
Ideen für sozial-innovative Projekte gesucht!
Im Frühjahr startet ein neuer Aufruf zur Interessensbekundung für Projekte im Rahmen der Förderrichtlinie Soziale Innovation. Es werden Projektideen gesucht, die mit neuen Methoden das Handlungsfeld "Anpassung an den Wandel" bearbeiten. Unterstützung und Hilfestellung bei der Antragsentwicklung bietet die Stelle für soziale Innovation beim DGB Niedersachsen. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB für besseren Arbeitsschutz beim Rückbau von Atomkraftwerken
Der DGB spricht sich für die nachhaltige Entsorgung der beim Rückbau von Atomkraftwerken anfallenden Reststoffe aus. Das Recycling der Abfallstoffe spielt eine immer größere Rolle. Gefahren für Beschäftigte, aber auch für Umwelt und Bevölkerung müssten daher neu bewertet werden, heißt es in einem Positionspapier des Ausschusses für Umweltfragen. Zur Pressemeldung