Deutscher Gewerkschaftsbund

08.05.2015

Veranstaltung "Die Zukunft des Sorgens"

Veranstaltung "Die Zukunft des Sorgens - Wie wollen wir leben? Wie wollen wir arbeiten?" (PDF, 163 kB)

In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies! Wege aus dem Neoliberalismus" lädt der DGB zusammen mit anderen Organisationen zur Veranstaltung "DIE ZUKUNFT DES SORGENS - Wie wollen wir leben? Wie wollen wir arbeiten?". Sie findet statt am 11. Juni 2015 von 19.00 bis 21.00 Uhr im Kulturzentrum Pavillon in Hannover.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB zu hundert Tagen Große Koalition in Niedersachsen
Der DGB in Niedersachsen sieht hundert Tage nach Amtsantritt der SPD-CDU-Regierung positive Ansätze im politischen Handeln der Landesregierung, fordert diese aber auf, in den kommenden Monaten deutlich nachzulegen. Das Bundesland müsse Vorreiter in Sachen Investitionen und Gute Arbeit werden, erklärte der Vorsitzende Mehrdad Payandeh. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Aktion der DGB-Gewerkschaften zur Haushaltsklausur der Landesregierung
Mehr Anerkennung und Wertschätzung sowie bessere Arbeitsbedingungen wollen Lehr- und Pflegekräfte, Beschäftigte aus Kindertagesstätten, von der Feuerwehr sowie Polizistinnen und Polizisten und weitere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Niedersachsen. Unter dem Motto "Wir sind es wert – Gute Arbeit im Öffentlichen Dienst" überreichten der DGB und die ÖD-Gewerkschaften den Regierungs-mitgliedern und Landtagsabgeordneten drei Tage vor der Haushaltsklausur des Kabinetts ihre Anliegen in einem überdimensionalen Umschlag. Zur Pressemeldung
Datei
DGB-Stellungnahme lehnt Pflegekammer ab
Das Sozialministerium hat einen Gesetzentwurf zur Errichtung einer Pflegekammer in Niedersachsen vorgelegt. Der DGB begrüßt das politische Ziel, die Bedingungen sowohl für die Menschen, die auf Pflege angewiesen sind, als auch für die in der Pflege Beschäftigten zu verbessern. Die gravierenden Probleme in der Pflege werden durch eine Pflegkammer aber nicht gelöst, betont er in seiner Stellungnahme. weiterlesen …