Deutscher Gewerkschaftsbund

WISO-Info

29.06.2011

WISO-Info

Säulendiagramm

DGB

Gewerkschaftliche Informationen zu Wirtschafts- und Sozialpolitik
Kommentare - Interviews - Analysen - Berichte
Die elektronische Zeitschrift WISO-Info behandelt sozial- und wirtschaftspolitische Themen aus gewerkschaftlicher Sicht und mit regionalem Fokus.
Sie wird herausgegeben vom Arbeitskreis für Wirtschafts- und Strukturpolitik bei den DGB-Bezirken Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt und Hessen-Thüringen und erscheint unregelmäßig etwa dreimal pro Jahr.

Kontakt und kostenfreies E-Mail-Abo: wiso-info(at)dgb.de

























Nach oben

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0

Ansprechpartner

Wirtschafts- und Strukturpolitik, Umwelt- und Europapolitik

Johannes Grabbe
E-Mail: johannes.grabbe(at)dgb.de

Sekretariat: Ute Kamradek
Fon: 0511 12601-33
E-Mail: ute.kamradek(at)dgb.de

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB will neuen Feiertag noch in diesem Jahr
Bei der Anhörung im niedersächsischen Landtag hat sich der DGB klar für einen zusätzlichen Feiertag ausgesprochen. Ein Feiertag ist eine kollektive Pause vom Arbeitsalltag. Er schafft Freiräume zum Stressabbau und für Familie und Freunde, aber auch für Kultur und gesellschaftliches Engagement. CDU und SPD müssen sich an ihr Wahlversprechen halten und ihn in diesem Jahr einführen. Zur Pressemeldung
Datei
Forderungen des DGB zur Landtagwahl 2017
Unter dem Motto "Niedersachsen - sicher sozial gerecht" formuliert der DGB seine politischen Forderungen zur Landtagswahl 2017. Wachstumsorientierte Haushaltspolitik, faire Vergaben, gleiche Bildungschancen und gute Arbeitsbedingungen im Öffentlichen Dienst zählen zum Forderungskatalog der Gewerkschaften. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB zur Verwendung der VW-Milliarde: Endlich Investitionsoffensive starten!
Niedersachsen erwartet aufgrund des gegen Volkswagen verhängten Bußgelds Mehreinnahmen in Höhe von einer Milliarde Euro. Angesichts dieser unerwarteten Finanzspritze für die Landeskasse wiederholt der DGB seine Forderung an die Landesregierung, eine Investitionsoffensive zu starten. Den Forderungen einiger Parteien und Verbände, das Geld komplett für den Schuldenabbau zu verwenden, widerspricht der DGB. Zur Pressemeldung