Deutscher Gewerkschaftsbund

20.07.2016

"Bitter Oranges" in Wolfsburg

Ausstellungsplakat

Gilles Reckinger

Menschenunwürdige Unterbringung in Zelten oder Slumsiedlungen, extreme Ausbeutung der Arbeitskraft und eine zermürbend unsichere Bleibeperspektive – das ist bittere Realität für afrikanische Flüchtlinge in Süditalien. Wenn im Winter die Orangenernte ansteht, beginnt die Hochsaison für die oft über das Mittelmeer nach Europa geflüchteten ErntearbeiterInnen.

Armut und und soziale Ausgrenzung, aber auch gegenseitige Unterstützung und Zusammenhalt prägen die Lebenswelt der Betroffenen. Die Ausstellung will moderne Arbeitssklaverei in Europa, die Migrationspolitik sowie den Preisdruck in der Lebensmittelproduktion thematisieren. Zugleich sensibilisiert sie für faire Handelsbedingungen und einen bewussten Konsum von Nahrungsmitteln.

Die Ausstellung „Bitter Oranges“ in der Bürgerhalle Wolfsburg

Die Ausstellung ist vom 18. Oktober bis 8. November in der Bürgerhalle der Stadt Wolfsburg zu sehen. Die Bürgerhalle ist von Montag bis Donnerstag von 6.30 -18.30 Uhr  und am Freitag von 6.30 -14.30 Uhr geöffnet.

Eröffnet wird sie am 18. Oktober in Anwesenheit des Ausstellungsmachers Gilles Reckinger sowie Bürgermeisterin Hiltrud Jeworrek.

Kunstwissenschaftlerin Iwona Glajc von der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN führt am Mittwoch, den 19. und Mittwoch, den 26. Oktober 2016 jeweils um 18.00 Uhr sowie im Anschluss an die Eröffnung durch die Ausstellung.

Für Schulklassen werden Führungen angeboten. Im Rahmen der Ausstellungen sind verschiedene Veranstaltungen geplant. Die Informationen dazu werden laufend ergänzt.

 

Das Faltblatt zum Download

Faltblatt Bitter Oranges (PDF, 1 MB)

Bitter Oranges - Ausstellung und Veranstaltungen im Überblick


Individuelle Führungen oder Kinobesuche
Individuelle Führungen für Gruppen oder Kinoveranstaltungen für Schulklassen werden nach Vereinbarung angeboten. Bitte fragen Sie bei der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Wolfsburg an: Telefon: 05363/708400 oder Mail: wolfsburg@aul-nds.info.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Link
Erfolgreiche Integration durch Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
In Deutschland leben viele Menschen, die ihre beruflichen Qualifikationen und Abschlüsse im Ausland erworben haben. Ob und wie schnell diese anerkannt werden, spielt eine wichtige Rolle für ihren Erfolg auf dem Arbeitsmarkt. Auf der Fachtagung „Vielfalt – unsere Zukunft." des IQ-Netzwerks Niedersachsen leistete der DGB einen Beitrag zur Diskussion um die Anerkennung von Auslandsqualifikationen. zur Webseite …
Pressemeldung
Arbeitslosigkeit steigt massiv - durch Investitionen Beschäftigung schaffen
Die offizielle Statistik der Bundesagentur für Arbeit zählte im November nur 241.724 arbeitslose Personen in Niedersachsen. Laut DGB-Berechnungen sind aber weitere 84.880 Menschen ohne Arbeit. Bund, Land und Kommunen müssen investieren und mehr Beschäftigung schaffen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Koalitionsgespräche: Öffentliche Mittel an Tarifbindung koppeln!
Öffentliche Mittel sollen nur noch an solche Unternehmen gehen, die Tarifverträge einhalten und ihren Beschäftigten betriebliche Mitbestimmung garantieren. Diese Erwartung formuliert der DGB zum Auftakt der Gespräche zwischen SPD und CDU zur Vorbereitung einer Großen Koalition auf Landesebene. Entsprechende Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge und zur Wirtschaftsförderung müssen im Koalitionsvertrag verankert sein. Zur Pressemeldung