Deutscher Gewerkschaftsbund

16.03.2018

Kooperationsprojekt ARBEITEN 4.0 gestartet

Arbeit 4.0 und Digitalisierung sind in aller Munde. Angekommen ist von den großen Veränderungen, die der Arbeitswelt bevorstehen, aber in den Betrieben bisher wenig.

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen in Niedersachsen werden sich mit der Digitalisierung auseinander setzen müssen, damit sie konkurrenzfähig bleiben und mit den Entwicklungen Schritt halten können.

Hier setzt das sozial-innovative Projekt der Heimvolkshochschule Hustedt an. Gemeinsam mit den Gewerkschaften Nahrung-Genuss-Gaststätten und der IG Metall wurde ein Projektkonzept entwickelt, das es Betriebs- und Personalräten ermöglicht, den digitalen Wandel mitzugestalten.

Der Projektträger hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die technischen Entwicklungen und deren Folgen für die Betriebe mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen. Aus den Gesprächen und Ist-Analysen zur betrieblichen Situation werden Workshop-Themen entwickelt und Fragestellungen für die Betriebe entworfen.

Inhaltliche Eckpunkte für das Projekt sind Datenschutz und -sicherheit sowie Personalentwicklung und Qualifizierung. Aber auch neue Berufsbilder sowie Chancen und Risiken für ArbeitnehmerInnen spielen eine große Rolle.

Das Kooperationsprojekt ARBEITEN 4.0 hat am 1. Januar 2018 die Arbeit aufgenommen. Es läuft bis zum 31. Dezember 2019. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.hvhs-hustedt.de.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Arbeitswelt und Digitalisierung

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Projekt "WissensWerk" läuft bis Ende 2019
Wissenstransfer in Zeiten des demografischen Wandels an Bedeutung. Das Projekt Wissenswerk des Trägers QUBIC sensibilisiert die betrieblichen Akteurinnen und Akteure und bietet ihn prkatische Hilde bei der Umsetzung. Bindeglied zum DGB ist die Stelle für soziale Innovation. weiterlesen …
Artikel
Transferagentur Gute Arbeit arbeitet seit 1. August 2017
In der Region Osnabrück will das ver.di-Bildungswerk mit der "Transferagentur Gute Arbeit" Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung unterstützen. So sollen innovative Ideen generiert und Betriebs- und Personalräte bei der Zukunftsgestaltung eingebunden werden. Das Projekt wird unterstützt von der Stelle für Soziale Innovation des DGB. Es läuft bis zum 31. Juli 2019. weiterlesen …
Aktion
Digitaler Kapitalismus: Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt?
Die Digitalisierung umfasst immer mehr Bereiche unserer Wirtschaft. Für Politik und Gesellschaft ist sie eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. Was also müssen wir tun, um den digitalen Wandel so zu gestalten, dass er nicht nur technischen, sondern auch sozialen Fortschritt bringt? Diese Fragen wollen wir bei einer Veranstaltung im September in Hannover diskutieren. weiterlesen …