Deutscher Gewerkschaftsbund

20.07.2016

"Einen Fremden sollst du nicht ausnützen" am 5.10. in Hannover

"Einen Fremden sollst du nicht ausnützen oder ausbeuten!" (Ex 22,20)
Mobile Beschäftigte in der heimischen Fleischindustrie

Die katholische Kirche in der Region Hannover, die katholische Erwachsenenbildung Hannover und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt laden zu Vortrag, Kommentar und Fragerunde ein. Vorab ist eine Führung durch die Ausstellung möglich.

Vortrag: Prälat Peter Kossen, Ständiger Vertreter des Bischöflichen Offizials für die katholische Kirche im Oldenburger Land, Vechta

Kommentar: Dr. Matthias Jung, Landessozialpfarrer, Leider des Fachbereichs Kirche. Wirtschaft. Arbeitswelt der Ev.-ltuh. Landeskirche Hannover

17 Uhr: Möglichkeit zur Führung durch die Ausstellung im Haus kirchlicher Dienste, Archivstraße 3

18 Uhr: Vortrag, Kommentar und Fragerunde im Tagungshaus St. Clemens, Leibnizufer 17b, Hannover


 

Einladung zur Veranstaltung am 5. Oktober in Hannover (application/applefile, 953 kB)

"Einen Fremden sollst du nicht ausnützen" Veranstaltung der katholischen Kirche in der Region Hannover, der katholischen Erwachsenenbildung Hannover und des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
Stellungnahme zur digitalen Zukunft Niedersachsens
Die Digitalisierung erfasst Dienstleistungen, Industrie und Handwerk. Das hat Rückwirkungen auf Arbeitsprozesse und -organisation. Diese Entwicklung muss auf einem Leitbild zur „Arbeit 4.0“ fußen. Nur so kann gute Arbeit und ein gutes Leben in einer digitalisierten Welt garantiert werden. Vor diesem Hintergrund hat sich der DGB zu Anträgen von CDU, SPD und FDP zur digitalen Zukunft Niedersachsens postiioniert. weiterlesen …
Link
Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0
Die Arbeitswelt steht mit der Digitalisierung vor einem Wandel. Dadurch verändern sich auch die Anforderungen an die Beschäftigten. Welche Wirkung hat das für deren Gesundheit? Wie kann ihr Wohlbefinden erhalten und gefördert werden? Diesen Fragen widmet sich das Innovationsprojekt der AOK Niedersachsen, an dem sich 20 niedersächsische Unternehmen beteiligen. Der DGB begleitet das Projekt partnerschaftlich. zur Webseite …
Pressemeldung
Betriebsratswahlen starten am 1. März
Seit 1. März laufen die Betriebsratswahlen in Deutschland. In Niedersachsen gibt es rund 18.000 Betriebsräte in 2.800 Betrieben. Aber nur rund 40 Prozent der niedersächsischen Beschäftigten haben einen Betriebsrat. Da ist noch Luft nach oben! Der DGB ruft die Beschäftigten deshalb auf, von ihrem Mitbestimmungsrecht Gebrauch zu machen: einen Betriebsrat zu wählen oder selbst zu kandidieren. Zur Pressemeldung