Deutscher Gewerkschaftsbund

05.02.2024
Mach mit, geh wählen!

Personalratswahlen 2024

In diesem Jahr stehen die turnusmäßigen Personalratswahlen an. In Niedersachsen wählen die Beschäftigten vom 1. Februar bis 30. April 2024 für die nächsten 4 Jahre ihre Interessenvertretungen. Die Mitbestimmung sichert auch im öffentlichen Dienst ihre Interessen und ist Ausdruck demokratischer Grundrechte.

Logo Mitbestimmen im öffentlichen Dienst

DGB Öffentlicher Dienst und Beamtenpolitik

 

Vom 1. Februar bis zum 30. April 2024 können Beschäftigte des Landes Niedersachsen, der Kommunen und zahlreicher öffentlicher Unternehmen ihre Personalräte und Jugendauszubildendenvertretungen neu wählen. Der DGB ruft alle Tarifbeschäftigten sowie Beamtinnen und Beamten dazu auf, dieses demokratische Grundrecht zu nutzen und sich an den Wahlen zu beteiligen. Denn Beschäftigte brauchen eine starke Interessensvertretung, nicht nur in der freien Wirtschaft, sondern auch in Schulen, Polizeidienststellen, in Ämtern oder bei Kommunen.

Starke Personalräte, Gute Arbeit!

Homeoffice, Digitalisierung, Umstrukturierungen, Auslagerung von Aufgabenbereichen und vieles mehr – das Arbeitsleben verändert sich ständig. Damit die Beschäftigten nicht auf sich allein gestellt sind, gibt es Personalräte. Sie vertreten die Interessen der Kolleg*innen gegenüber Arbeitgebern und Dienstherrn und setzen sich für dich ein. Nur mit Personalrat gibt es gute Arbeitsbedingungen. Deshalb gilt: Wählen gehen und engagierte Personalräte wählen!

Übrigens: Pünktlich zur Personalratswahl hat der DGB die Broschüre zum Niedersächsischen Personalvertretungsgesetz aktualisiert. Diese Arbeitshilfe mit novellierter Wahlordnung bietet wichtige Informationen für Personalräte und solche, die es werden wollen.

Links zu unseren niedersächsischen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes:

www.gew-nds.de/schulpersonalrat/personalratswahlen-2024

https://gdp-nds-wahl.de/ 

www.bw-verdi.de/neue-pr-amtszeit/


Nach oben

Ansprechpartnerin für Beamtenpolitik & öffentlichen Dienst

Foto Tina Kolbeck-Landau

Werner Musterer

Links