Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 015 - 31.03.2009

"Forderung nach Sonderzahlung nicht vom Tisch"

Der Deutsche Gewerkschaftsbund begrüßt die heutige Entscheidung der Landesregierung die Besoldung der Beamtinnen und Beamten analog des Tarifabschlusses zum 01. März 2009 um drei Prozent und zum 01. März 2010 um weitere 1,2 Prozent zu erhöhen.

Der DGB Vorsitzende Hartmut Tölle: "Wir begrüßen auch die klare Aussage des Ministerpräsidenten, dass die wöchentliche Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten in Niedersachsen nicht heraufgesetzt wird."

Die Gespräche mit dem DGB und den Mitgliedsgewerkschaften werden am 14.04.2009 fortgeführt. In diesen Gesprächen werden wir über die Strukturen verhandeln, sowie über die Erhöhung des Sockelbetrags auf 40 Euro. Weiterhin werden wir mit Nachdruck versuchen, die Sonderzahlung für die Bediensteten des Landes durchzusetzen. Für die Gewerkschaften ist die Forderung nach der Sonderzahlung damit nicht erledigt.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0