Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 016 - 20.04.2009

DGB zu Vorwürfen gegen GEW-Landesvorsitzenden Eberhard Brandt

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) verwahrt sich gegen die anonym erhobenen Vorwürfe gegen den GEW-Landesvorsitzenden Eberhard Brandt, er habe sein Unterrichtspensum als Lehrer nicht erfüllt. Dies behauptet heute ein Bericht des Nachrichtenmagazins Focus, der sich auf interne Unterlagen der Landesschulbehörde beruft. Nach Kenntnis des DGB gibt es kein Disziplinarverfahren.

DGB-Landesvorsitzender Hartmut Tölle sagte: "Es ist ein Unding, dass offenbar vertrauliche Personalakten an Journalisten weitergeleitet worden sind. Offensichtlich geht es darum, mit unfairen Mitteln einen aktiven und engagierten Gewerkschafter mundtot zu machen." Tölle forderte eine lückenlose Aufklärung des Vorgangs.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0