Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 039 - 22.06.2013

Wir sind dran! DGB-Frauenkonferenz in Hannover

Unter dem Motto "Wir sind dran! SELBST.BESTIMMT.SICHER." hat heute in Hannover die Bezirksfrauenkonferenz des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt stattgefunden. Fünfzig Gewerkschafterinnen diskutierten zusammen mit Gästen aus Politik und Verbänden über Wege zu echter Gleichstellung und eigenständiger Existenzsicherung von Frauen.

Die stellvertretende DGB-Bundesvorsitzende Elke Hannack formulierte klare Anforderungen, wie die zukünftige Frauen- und Gleichstellungspolitik nach Vorstellungen der Gewerkschaften auszusehen habe. Sie wies darauf hin, dass zwei Drittel der weiblichen Beschäftigten in Deutschland nicht genug verdienen, um mit ihrem Einkommen langfristig die eigene Existenz sichern zu können. Vor allem die ausufernden Minijobs kritisierte sie scharf, da diese sich negativ auf die Alterssicherung von Frauen auswirken und regelmäßig in biografischen Sackgassen münden.

"Hindernisse, die dem Ziel einer stärkeren Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt entgegenstehen, müssen endlich abgebaut werden. Frauen haben – wie Männer – das Recht auf eine selbstbestimmte Erwerbsbiografie", betonte die stellvertretende DGB-Bundesvorsitzende. Zwingend erforderlich sei es, so Hannack, einen gesetzlichen Mindestlohn nicht unter 8,50 Euro einzuführen. Außerdem müssten alle Arbeitsverhältnisse ab der ersten Arbeitstunde sozial abgesichert werden. Damit Männer und Frauen Beruf und Familie gut unter einen Hut bringen können, müsse die Betreuungsstruktur für Kinder und Pflegebedürftige qualitativ hochwertig ausgebaut werden.

Delegierte und Gäste der 3. Bezirksfrauenkonferenz

Delegierte und Gäste der 3. Bezirksfrauenkonferenz DGB/Ehlerding


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Heike Robrahn
stellv. Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-12
E-Mai heike.robrahn(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-35
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

social media