Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 020/2024 - 01.05.2024
PM 020/2024

Mehr als 48.000 Menschen beim Tag der Arbeit in Niedersachsen

1. Mai 2024. Mehr Lohn. Mehr Freizeit. Mehr Sicherheit.

DGB

Mehr als 48.000 Menschen haben heute den Tag der Arbeit in Niedersachsen gefeiert. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Niedersachsen hat dieses Jahr unter dem Motto „Mehr Lohn. Mehr Freizeit. Mehr Sicherheit“ zu über 70 Veranstaltungen im Land aufgerufen.

Die in diesem Jahr wohl wichtigste Veranstaltung war die Kundgebung in Hannover. In der niedersächsischen Landeshauptstadt fand die bundesweit zentrale Hauptkundgebung statt. Über den Tag verteilt feierten hier mehr als 10.000 Menschen bei bestem Frühlingswetter den Tag der Arbeit.

In ihrer Rede betonte die DGB-Vorsitzende und gebürtige Hannoveranerin, Yasmin Fahimi: „Wir fordern eine Tarifwende. Und voran gehen muss der Staat selbst. Wir sagen: keinen Cent Steuergeld für Tarifflucht. Keinen Cent Steuergeld für Lohndumping. Wir fordern: her mit einem echten Bundestariftreuegesetz!
Denn die Tarifflüchtigen auf Arbeitgeberseite verursachen einen volkswirtschaftlichen Schaden von 130 Milliarden Euro – jedes Jahr. Gerade in Zeiten des Wandels brauchen Beschäftigte aber verlässliche Arbeitsbedingungen. Tarifverträge sind die Voraussetzung für Vertrauen in die Transformation und für saubere Märkte und fairen Wettbewerb! Tarifverträge sind das gute Recht der Beschäftigten. Ich sage den Arbeitgebern: Wenn ihr Sozialpartnerschaft wollt, dann treibt uns nicht in einen tariflichen Häuserkampf. Dann beendet endlich die Tarifflucht!“

Der Niedersächsische Ministerpräsident, Stephan Weil, hielt seine Rede in Wolfsburg vor 4.500 Zuhörenden. Sehr gut besucht war auch die Maifeier in Braunschweig mit 8.000 Teilnehmenden. Hier sprach Stefanie Reich, die stellvertretende Landesleiterin des ver.di-Landesbezirks Niedersachsen-Bremen. Hauptredner in Göttingen war IG-Metall-Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban vor 2.000 Zuhörenden. Daniela Cavallo, die Vorsitzende des VW-Gesamtbetriebsrats, hielt ihre Mairede in Helmstedt vor 750 Leuten.

Der Vorsitzende des DGB Niedersachsen, Dr. Mehrdad Payandeh, sprach dieses Jahr in Celle vor 300 Zuhörenden über gewerkschaftliche Forderungen zum 1. Mai. Payandeh ist mehr als zufrieden mit dem diesjährigen Tag der Arbeit: „Wir freuen uns besonders, dass Hannover dieses Jahr die Hauptkundgebung veranstalten durfte. Mit einem bunten Bühnenprogramm, kämpferischen Reden, einem Familienfest, dem DGB-Frittenmobil und bestem Sonnenschein war der Tag perfekt. Jedoch feiern wir nicht nur, wir kämpfen auch weiterhin für gute Arbeitsbedingungen, vor allem für eine höhere Tarifbindung.“ 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Heike Robrahn
Pressesprecherin

Telefon:  0511 12601-12
Mobil:    0151 67 33 65 39
E-Mail:   heike.robrahn@dgb.de

 

Ruben Eick
stellv. Pressesprecher

Telefon:  0511 12601-32
Mobil:    0160 91 18 77 11
E-Mail:   ruben.eick@dgb.de

 

Social Media