Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 003 - 24.01.2020

Bündnis „Azubi-Ticket JETZT!“ kommentiert Pläne der Landesregierung

Das Aktionsbündnis "Azubi-Ticket JETZT!" aus DGB-Jugend, Junger Union, Jusos, Grüner Jugend und Jungen Liberalen begrüßt die Ankündigung von Ministerpräsident Stephan Weil und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann, bis zum Sommer ein Konzept für ein Azubi-Ticket vorzulegen. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung. Doch damit ist es aus Sicht des Aktionsbündnisses nicht getan. Eine regionale Lösung, wie nun von der Landesregierung angekündigt, bringt die Auszubildenden in Niedersachsen nicht weiter. Das Aktionsbündnis fordert vielmehr ein landesweites Ticket, mit dem Azubis und Freiwilligendienstleistende über Landkreisgrenzen hinweg Bus und Bahn nutzen können. Zum Ausbildungsbetrieb und zur Berufsschule müssen nach einer Umfrage des DGBs häufig weite Strecken zurückgelegt werden. Zusätzlich ermöglicht das Ticket Azubis und Freiwilligendienstleistenden vielfältige Teilhabe an kulturellen, sportlichen und politischen Ereignissen.

Ein solches Ticket darf, so fordert das Aktionsbündnis, nicht mehr als einen Euro pro Tag kosten und muss unbürokratisch und digital zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.azubi-ticket.jetzt

 

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Heike Robrahn
stellv. Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-12
E-Mai heike.robrahn(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-35
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

social media