Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 023 - 01.05.2021

DGB-Bezirksvorsitzender Payandeh fordert anlässlich des 1. Mai Kurswechsel in der Politik

Die DGB-Veranstaltungen zum diesjährigen Tag der Arbeit stehen unter dem Motto „Solidarität ist Zukunft“. Auch dieses Jahr läuft der 1. Mai unter Corona-Bedingungen ab. In Niedersachsen finden über 35 DGB-Veranstaltungen statt – einige davon in Präsenz, andere in digitaler Form. Der Vorsitzende des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, Dr. Mehrdad Payandeh, spricht auf der Kundgebung in Göttingen.

In seiner Rede forderte er mehr Investitionen, um das Land Niedersachsen zukunftsfest aufzustellen. Der Gesundheitsschutz der Beschäftigten muss oberste Priorität haben. Das zeige sich vor allem jetzt in der Corona-Pandemie. Auch andere Probleme verstärken sich in der aktuellen Krise wie unter einem Brennglas: Das gilt besonders auch für die Themen Ausbildung und Wohnen. Payandeh bekräftigte auch die Forderung nach einer Ausbildungsplatzgarantie, die nicht nur die Zukunft der jungen Menschen, sondern auch die Fachkräfte der Zukunft sichere. Bereits vor Corona waren viele Menschen mit enorm hohen Mieten konfrontiert. Ihre Lage wurde durch entstandene Einkommensverluste nochmal massiv verschärft. Eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft kann hier dauerhaft für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen.

Zum Tag der Arbeit sagt Payandeh: „Der 1. Mai ist unser Tag, der Tag der Gewerkschaften. Wir demonstrieren im Internet für Demokratie, gute Arbeit und Solidarität und gehen für diese Forderungen auf die Straße – dort wo es möglich ist und mit den gebotenen Hygienemaßnahmen, mit Abstand und Verstand. Wir überlassen die Plätze nicht denen, die sich gegen Demokratie, Gerechtigkeit und Solidarität stellen. Nächstes Jahr treffen wir uns dann hoffentlich wieder alle beim Fest der Arbeit auf den Plätzen und auf der Straße.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Heike Robrahn
Pressesprecherin

Telefon:  0511 12601-12
Mobil:    0151 67 33 65 39
E-Mail:   heike.robrahn@dgb.de

 

Ruben Eick
stellv. Pressesprecher

Telefon:  0511 12601-32
Mobil:    0160 91 18 77 11
E-Mail:   ruben.eick@dgb.de

 

social media