Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 024 - 24.05.2024
PM 024/2024

DGB-Filmpreis 2024: Die nominierten Filme stehen fest

Logo DGB-Filmpreis

DGB/Kerstin Thiem

Im Rahmen des 34. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney vergibt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wieder seinen Preis für sozial engagierte Filme.

Ab dem 5. Juni 2024 sind fünf Filme aus Deutschland, Norwegen und Frankreich für die begehrte Auszeichnung nominiert. Der DGB-Filmpreis zeichnet Filme aus, die sich in besonderer Art und Weise gesellschaftspolitischen und zeitgeschichtlichen Themen widmen.

Dr. Mehrdad Payandeh, Vorsitzender des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, sagt: „Wir freuen uns auf das Internationale Filmfest Emden-Norderney und sind gespannt, welchen der nominierten Filme das Publikum wählen wird. Die fünf Filme, darunter zwei Dokumentar- und drei Spielfilme, beleuchten ganz unterschiedliche Themen. Die Filmschaffenden eint dabei der Wille, relevante gesellschaftskritische Themen künstlerisch zu bearbeiten. Unser gewerkschaftlicher Preis ist eine Anerkennung für dieses wertvolle Engagement.“

Die nominierten Filme im Überblick:

 

STRIKING THE PALACE | PETITES MAINS (F 2023, 87 min.)

Filmfoto Striking the Palace

Michael Crotto - Albertine Productions - Prima Vista Films

Nessim Chikhaouis Film bietet einen Blick hinter die Kulissen der ebenso schillernden wie unbarmherzigen Welt der Pariser Luxushotelbranche und zeigt die oft verborgene Arbeit im Hintergrund.

Mehr zum Film & Vorführtermine

 

GENERATION ZUKUNFT – DIE ENKEL DES HOLOCAUST (D 2024, 65 min.)

Filmfoto Generation Zkunft

Pinguin Studios Bremen

Im Fokus von Eike Besudens Dokumentarfilm stehen die Enkel der Familie Bamberger, Holocaust-Überlebende aus Bremen, und die Frage nach der Bedeutung der Geschichte für sie heute. 

Mehr zum Film & Vorführtermine

 

THE RIOT | SULIS 1907 (N/SE/LV 2023, 104 min.)

Filmfoto The Riot

Norwegian Film Institute

Der Film von Nils Gaup erzählt die Geschichte des Kampfes gegen Unterdrückung in einer Bergbaustadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Basierend auf wahren Begebenheiten schildert der Film vor der großartigen Landschaftskulisse im Norden Skandinaviens den Kampf gegen Sklavenarbeit und die Brutalität des Kapitalismus.

Mehr zum Film & Vorführtermine

THE GOOD TEACHER (F 2024, 91 min.)

Filmfoto The Good Teacher

Kazak Productions - Frakas Productions - France 3 Cinéma

„The Good Teacher“ von Teddy-Lussi Modeste ist ein packendes Schuldrama über Gerüchte und Vorurteile, über falsche Verdächtigungen und über die gnadenlose Hexenjagd gegen einen vermeintlichen Außenseiter.

Mehr zum Film & Vorführtermine

NIEMALS ALLEIN, IMMER ZUSAMMEN (D 2024, 91 min.)

Filmfoto Niemals Allein

Neue Visionen Filmverleih

Für ihren Dokumentarfilm begleitet die Filmemacherin Joana Georgi fünf Berliner Aktivist*innen ein Jahr lang durch ihren Alltag. Sie wirft einen authentischen Blick auf den schwierigen Weg, der Aktivismus häufig bedeutet und lenkt den Fokus auf das Ringen um gesellschaftliche Veränderung. 

Mehr zum Film & Vorführtermine


Im DGB-Filmgespräch stellt Michael Kleinschmidt vom Institut für Kino und Filmkultur am Freitag, den 7. Juni 2024 von 14:00 bis 16:00 Uhr im vhs-Forum in Emden die fünf nominierten Filme im Gespräch mit Filmschaffenden vor. Der Eintritt ist frei.

Der DGB-Filmpreis ist ein Publikumspreis. Es gewinnt der Film mit der besten Wertung durch das Kinopublikum in Emden und Norderney. Die Auszeichnung überreicht Marion Knappe, Referatsleiterin Medien- und Kulturpolitik beim DGB-Bundesvorstand, bei der Preisverleihungsgala am Sonntag, den 9. Juni um 20:15 Uhr im Festspielhaus am Wall.

Hintergrund:

Finanziert wird der Preis durch den DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt sowie Arbeit und Leben Niedersachsen e. V., der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft Region Nord (EVG), der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Niedersachsen, der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Niedersachsen, der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) Nord, der IG Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) Bezirk Nord, der IG Metall Küste und ver.di Niedersachsen-Bremen.

Alle Informationen zum DGB-Filmpreis und eine Übersicht der bisherigen Preisträger finden Sie hier.

Alle Informationen zum 34. Internationalen Filmfest Emden-Norderney finden Sie hier


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

DGB fördert sozialkritische Filme

Zum Dossier