Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 049 - 26.10.2020

DGB betroffen von Tod Thomas Oppermanns

Tief betroffen reagiert Dr. Mehrdad Payandeh, der Vorsitzende des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, auf den plötzlichen Tod von Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann: „Ich bin erschüttert über die Nachricht. Thomas Oppermann hat als niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur und wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion die Politik in unserem Bundesland lange Jahre prägend mitgestaltet. Sein Tod ist ein herber Verlust. Mein Beileid gilt seinen Angehörigen und Freunden, aber auch der SPD Niedersachsen.“

Agnieszka Zimowska, DGB-Regionsgeschäftsführerin Südniedersachsen-Harz, drückt im Namen der Gewerkschaften tiefes Beileid aus: „Mit Thomas Oppermann verliert unsere Region eine ausgesprochene politische Persönlichkeit. Nicht zuletzt auf Thomas Oppermanns Bestreben hin entstanden die Kooperationsstellen zwischen Universitäten und Gewerkschaften. Wir nehmen Anteil an dem unerwarteten Tod des Menschen und Politikers Oppermann.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Heike Robrahn
stellv. Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-12
E-Mai heike.robrahn(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-35
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

social media