Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 017 - 27.04.2012

DGB begrüßt SPD-Initiative für Gute Arbeit

Der SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil hat angekündigt, im Falle der Regierungsübernahme nach der Landtagswahl 2013 "Gute Arbeit" in den Mittelpunkt der niedersächsischen Wirtschaftspolitik zu stellen. Dieser Vorstoß findet volle Unterstützung vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).

Der DGB-Landesvorsitzende Hartmut Tölle begrüßt die Weil-Initiative "Gute Arbeit in Niedersachsen" ausdrücklich: "Niedriglöhne, Leiharbeit und befristete Verträge haben in Niedersachsen in den letzten Jahren extrem zugenommen. Die schwarz-gelbe Landesregierung ignoriert dieses Problem sträflich."

Zu den Eckpunkten der Initiative von Stephan Weil gehören die Ausrichtung der Wirtschaftsförderung nach sozialen Standards sowie ein effektives Landesvergabegesetz. Hartmut Tölle sagte: "Wir Gewerkschaften fordern schon seit Langem, dass staatliche Fördermittel und öffentliche Aufträge nicht an Unternehmen vergeben werden, die ihre Beschäftigten mit mickrigen Löhnen abspeisen, Leiharbeiter ausbeuten oder sich weigern, auszubilden. Es wird Zeit, dass Niedersachsen deutliche Zeichen für faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen setzt."


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0