Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 042 - 01.09.2015

Arbeitsmarkt: Weniger Arbeitslose, aber mehr Hartz IV-Empfänger

Laut August-Arbeitsmarktzahlen der Bundesagentur für Arbeit ist die Arbeitslosigkeit in Niedersachsen im Vergleich zum Vorjahr um 4,4 Prozent auf 260.827 Arbeitslose zurückgegangen. Trotz dieser positiven Entwicklung hat sich die Situation für HartzIV-EmpfängerInnen verschlechtert, bemerkt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB). So ist die Zahl der erwerbsfähigen Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II um 0,3 Prozent auf 411.545 Betroffene angestiegen.  Von diesen werden aber nur 178.894 Personen in der Statistik offiziell als arbeitslos geführt.

 

Hartmut Tölle, Vorsitzender des DGB in Niedersachsen erklärt: „Wir brauchen eine ehrliche Debatte, die das tatsächliche Ausmaß von Arbeitslosigkeit in den Blick nimmt. Die Politik darf nicht weiter darauf setzen, dass die Arbeitslosigkeit von selbst verschwindet. Der Markt allein wird es nicht richten. Vollbeschäftigung ist möglich, wenn eine nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik verfolgt wird. Hierzu gehören zum Beispiel mehr öffentliche Investitionen in die Infrastruktur sowie ein Ausbau der öffentlichen Daseinsvorsorge.“


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0