Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 013 - 30.04.2014

Rede von Hartmut Tölle zur Tag der Arbeit

"Mitbestimmung und Tarifverträge sind Garanten für gute Arbeit"

Der Vorsitzende des DGB-Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt, Hartmut Tölle, forderte in seiner Rede zum 1. Mai auf der DGB-Kundgebung in Stadthagen faire und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze: „Was wir brauchen, ist wirklich faire, gute Arbeit. Arbeit, von der man leben kann! Arbeit, die nicht krank macht! Und Arbeit, die zu Tarifbedingungen bezahlt wird“ Der gesetzliche Mindestlohn sei wichtig als absolute Untergrenze für Löhne, betonte Hartmut Tölle. Doch gleichzeitig brauche es den Schutz der Tarifverträge.

Zur Situation der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in prekärer Beschäftigung sagte er: „Der Missbrauch von Werkverträgen gehört gesetzlich verboten. Zeitarbeit darf nur unter tariflichen Bedingungen für Auftragsspitzen eingesetzt werden.“ Eine Stärkung der Betriebs- und Personalräte sei wichtig, um den Missbrauch von Werkverträgen zu verhindern, denn Mitbestimmung und Tarifverträge seien die Garanten für gute Arbeitsbedingungen.

Anlässlich der bevorstehenden Europawahlen forderte der Bezirksvorsitzende alle Bürgerinnen und Bürger auf, wählen zu gehen, um ein Zeichen für ein friedliches, soziales und demokratisches Europa zu setzen. Nur eine hohe Wahlbeteiligung könne verhindern, dass rechte Kräfte schon mit wenigen Stimmen in das Europäische Parlament einziehen könnten.

Die Rede im Wortlaut finden Sie unter http://niedersachsen-bremen-sachsenanhalt.dgb.de/-/Itq.

.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Heike Robrahn
stellv. Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-12
E-Mai heike.robrahn(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-35
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

social media