Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 002 - 12.01.2015

DGB informiert Pendler und Reisende über den Mindestlohn

In rund 25 Bahnhöfen und Fußgängerzonen in Niedersachsen informierte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) heute am frühen Morgen Beschäftigte über ihre Rechte in Bezug auf den gesetzlichen Mindestlohn. DGB-Mitarbeiter und -Ehrenamtliche verteilten handliche Broschüren mit den wichtigsten Informationen sowie Brillenputztücher für einen klaren Durchblick an Pendler und Reisende.

„Seit dem 1. Januar gilt das neue Mindestlohngesetz, das ist die gute Nachricht“, erklärte Hartmut Tölle, Vorsitzender des DGB in Niedersachsen. „Aber nur wer über seine neu-en Rechte Bescheid weiß, kann diese auch einfordern.“ Der DGB-Landeschef wies darauf hin, dass von der Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns in Höhe von 8,50 Euro bis zu 590.00 Menschen in Niedersachsen profitieren können. Damit der Mindestlohn lückenlos umgesetzt wird, brauche es aber auch konsequente Kontrollen und systematische Sanktionen, betonte er.

Bundesweit fanden DGB-Aktionen unter dem Motto "Mindestlohn - Dran bleiben" an mehr als 270 Verkehrsknotenpunkten statt. Als weiteres Informationsangebot hat der DGB eine Hotline ins Leben gerufen, an die sich alle Beschäftigten wenden können. Unter 0391/4088003 findet die Beratung montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr statt.

Die Broschüre "Was bedeutet das Mindestlohn-Gesetz für mich?" finden Sie unter www.mindestlohn.de/kampagne/material/faq-broschuere.pdf

 

Eine Übersicht über alle Aktionen in Niedersachsen finden Sie unter http://niedersachsen.dgb.de/-/eJc.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Heike Robrahn
stellv. Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-12
E-Mai heike.robrahn(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-35
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

social media