Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 056 - 02.09.2005

Gewerkschaftsjugend startet Berufsschultour durch Niedersachsen

"Dr. Azubi" - DGB-Forum dokumentiert Ausbildungsmissstände

Für Tausende junge Menschen in Niedersachsen beginnt zurzeit ein neuer Lebensabschnitt: Das erste Ausbildungsjahr. Diese Auszubildenden sind die wichtigste Zielgruppe der dritten Berufsschultour der Gewerkschaftsjugend des DGB. Vom 5. September bis 11. November veranstaltet die DGB-Jugend Projekttage mit rund 1.000 Auszubildenden in bis zu 30 niedersächsischen Berufsschulen. Mit zusätzlichen Infoständen will der DGB insgesamt bis zu 5.000 Berufsschüler erreichen. Die Tour beginnt in Hannover. "Unser Fokus liegt ganz klar auf der Qualität der Ausbildung", sagt Landesjugendsekretär Frank Ahrens. Die Diskussionen um pauschale Ausbildungsvergütungen und flexible Arbeitszeiten verschärfen die angespannte Situation auf dem Ausbildungsmarkt. "Es gibt klare Regelungen, die nicht ausgehebelt werden dürfen", betont Frank Ahrens. Auch darauf macht die Berufsschultour aufmerksam.



Die Berufsschultour verfolgt – in enger Zusammenarbeit mit den DGB-Regionen und den Mitgliedsgewerkschaften – einen ganzheitlichen Ansatz. In jeder Schule sind die Teams der Gewerkschaftsjugend einen Tag lang im Einsatz. Einzelne Klassen können sich zum "Projekttag für Demokratie und Mitbestimmung" anmelden. Dabei werden unter anderem wirtschaftliche Zusammenhänge, Tarifsysteme, das System der Lohnfindung und arbeitsrechtliche Probleme diskutiert. Zeitgleich stehen Gewerkschafter an einem Infostand allen Berufsschülern als Ansprechpartner zur Verfügung. Schon in den vergangenen Berufsschultouren kamen dabei stets wiederkehrende Probleme zur Sprache. So müssen die Auszubildenden zunehmend Aufgaben übernehmen, die mit der Ausbildung wenig zu tun haben. Auch der Trend zu regelmäßigen Überstunden nimmt deutlich zu, sagt Frank Ahrens. Beides widerspricht den Ausbildungsgesetzen. "Die Grenze zur Ausbeutung der Auszubildenden ist oft fließend."



Bei der Berufsschultour weist die DGB-Jugend deshalb auf das Online-Forum "Dr. Azubi" hin, das der DGB im Juli 2003 eingerichtet hat. Pro Monat verzeichnet das Forum www.doktor-azubi.de rund 200 Einträge von Auszubildenden. Viele Beiträge sind Hilferufe: Diese Jugendlichen müssen ausbildungsfremde Tätigkeiten verrichten, werden gemobbt, sexuell belästigt. Manche Aufgaben sind gefährlich, die Auszubildenden leisten viele Überstunden – oft ohne finanziellen oder Freizeitausgleich. Betriebe streichen oder verschieben willkürlich den Urlaub oder zahlen Ausbildungsvergütungen nicht pünktlich.

Die Gewerkschaften berieten seit dem Start von "Dr. Azubi" mehr als 2.000 Jugendliche. Geschulte und kompetente MitarbeiterInnen beantworten die Fragen im offenen Forum. Das kostenlose Angebot ist für die Jugendlichen extrem niedrigschwellig. 77 Beispiele, die repräsentativ für die vielfältigen Probleme stehen, veröffentlichte die DGB-Jugend im Mai 2005 im "Schwarzbuch Ausbildung". "Die Qualität der Ausbildung muss mehr im Mittelpunkt der öffentlichen Debatten stehen", fordert DGB-Landesjugendsekretär Frank Ahrens.


Termine der Berufsschultour 2005 Niedersachsen:

Region Hannover:
5. September bis 9. September und 4. Oktober bis 5. Oktober


Region Oldenburg/Wilhelmshaven:
12. September bis 16. September


Region Göttingen:
19. September bis 23. September


Region Bremen/Bremerhaven:
26. September bis 30. September


Region Braunschweig:
31. Oktober bis 4. November und 7. November bis 11. November



Ihr Ansprechpartner:

DGB-Landesjugendsekretär Frank Ahrens
Dreyerstraße 6
30169 Hannover
Telefon: (05 11) 1 26 01-60
E-Mail: frank.ahrens@dgb.de

 

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0