Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 001 - 03.01.2006
DGB zum Ausbildungspakt

Mehr unvermittelte Bewerber - weniger Ausbildungsverträge

Langfristige Lösung nur durch Umlagefinanzierung

Der Deutsche Gewerkschaftsbund wirft dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Walter Hirche vor, die Situation auf dem Ausbildungsmarkt zu verharmlosen. Trotz Ausbildungspakt waren Ende Dezember in Niedersachsen noch 1.484 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz. Das sind über 60 Prozent mehr als im Vorjahr (Dezember 2004: 938). Außerdem sind in Niedersachsen nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) im vergangenen Jahr nur noch 51.530 Ausbildungsverträge abgeschlossen worden.
Bernd Lange, DGB-Abteilungsleiter für Wirtschaft, sagte: "Die Zahl der Ausbildungsverträge ist um 4,3 Prozent zurückgegangen. Damit steht Niedersachsen schlechter da als der Durchschnitt der übrigen westdeutschen Länder." Der durchschnittliche Rückgang gegenüber 2004 beträgt laut BIBB in Westdeutschland lediglich 3,3%.

Vor dem Hintergrund diese Zahlen erneuerte der DGB seine grundsätzliche Kritik am Ausbildungspakt und forderte die Landesregierung auf, sich endlich für die Einführung einer Ausbildungsplatzumlage stark zu machen. Bernd Lange sagte: "Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Bemühungen des Paktes nicht ausreichen. Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt verschärft sich von Jahr zu Jahr. Jugendliche brauchen dringend berufliche Perspektiven. Mit einer Umlagefinanzierung werden Unternehmen, die nicht ausbilden, breiter an der Finanzierung der Ausbildung beteiligt und ausbildende Unternehmen entlastet. Appelle alleine reichen schon längst nicht mehr aus."


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB Niedersachsen

Kontakt Pressestelle

DGB Niedersachsen
Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover
Telefon 0511 12601-21
Telefax 0511 12601-57


Tina Kolbeck-Landau
Pressesprecherin

Telefon 0511 12601-32
mobil 0170 6342153
E-Mail tina.kolbeck(at)dgb.de

 

Brigitta Moleski
Sekretariat

Telefon 0511 12601-21
E-Mail brigitta.moleski(at)dgb.de

Der DGB Niedersachsen im Web 2.0