Deutscher Gewerkschaftsbund

Veranstaltungen und Veröffentlichungen

MEET UP - So­zia­le In­no­va­ti­on in Nie­der­sach­sen
Papierflieger
DGB/costasz/123RF.com
SOZIALE INNOVATIONEN entstehen dort, wo gute Ideen auf gesellschaftliche Bedürfnisse treffen. Sie bringen neuartige, oftmals ungeahnt wirkungsvolle Produkte, Dienstleistungen und Modelle hervor, mit denen wir den Herausforderungen unserer Zeit besser begegnen können. Bei dieser Veranstaltung möchten wir gemeinsam neue Impulse für die Zukunft entwickeln.
weiterlesen …

Lü­ne­bur­ger Ge­sund­heits­tag 2019
Moment mal! - Balance halten im Arbeitsleben
Mann beim Rückentraining
Colourbox.de
Wie können Unternehmen die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen stärken? Am 24. September haben ExpertInnen in Lüneburg darüber diskutiert.
weiterlesen …

Pro­jek­ti­de­en ent­wi­ckeln und ein­rei­chen!
Logo der Stelle für soziale Innovation
DGB
Das Interessenbekundungsverfahren für sozial-innovative Projekte hat begonnen. Bis zum 30. April können sich Bildungsträger, Organisationen und Unternehmen um Fördermittel für sozial-innovative Projekte bewerben. Informationen bietet auch die Stelle für soziale Innovation beim DGB.
weiterlesen …

Trans­fer­agen­tur Gu­te Ar­beit ar­bei­tet seit 1. Au­gust 2017
Mann mit vielen Armen
Colourbox
In der Region Osnabrück will das ver.di-Bildungswerk mit der "Transferagentur Gute Arbeit" Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung unterstützen. So sollen innovative Ideen generiert und Betriebs- und Personalräte bei der Zukunftsgestaltung eingebunden werden. Das Projekt wird unterstützt von der Stelle für Soziale Innovation des DGB. Es läuft bis zum 31. Juli 2019.
weiterlesen …

Pro­jekt "Wis­sens­Werk" läuft bis En­de 2019
Junfe Frau hält wissend Zeigefinger in die Höhe
DGB/racorn/123rf.com
Wissenstransfer in Zeiten des demografischen Wandels an Bedeutung. Das Projekt Wissenswerk des Trägers QUBIC sensibilisiert die betrieblichen Akteurinnen und Akteure und bietet ihn prkatische Hilde bei der Umsetzung. Bindeglied zum DGB ist die Stelle für soziale Innovation.
weiterlesen …

Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt AR­BEI­TEN 4.0 ge­st­ar­tet
Menschlicher Arm reicht Roboter Arm die Hand
Colourbox
Seit 1. Januar 2018 läuft das sozial-innovative Projekt der Heimvolkshochschule Hustedt. Es will Betriebs- und Personalräten ermöglichen, den digitalen Wandel in ihren Betrieben mitzugestalten. Bindeglied zum DGB ist die Stelle für soziale Innovation.
weiterlesen …

Lü­ne­bur­ger Ge­sund­heits­tag 2018
Portrait junge Krankenschwestern
DGB/dolgachov/123rf.com
Auch in diesem Jahr wird die Stelle für Soziale Innovation bei der Gestaltung des Lüneburger Gesundheitstages mitwirken. Im Forum "Gesund Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt" werden die Facetten der Veränderungen durch digitales Arbeiten im Betrieb beleuchtet. Anouschka Gronau von der AOK Niedersachsen stellt erste Ergebnisse des Innovationsprojekts "Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0" vor.
weiterlesen …

Nie­der­sach­sen för­dert In­te­gra­ti­ons­pro­jek­te für Schwer­be­hin­der­te
Symbolbild für Behinderte / Schwerbehinderte am Arbeitsplatz und an Unis, Mann im Rollstuhl an Tisch vor Laptop
Colourbox
Um die berufliche Eingliederung der rund 725.000 Schwerbehinderten in Niedersachsen zu verbessern, fördert das Land sogenannte Integrationsprojekte. Diese richten sich an Unternehmen und GründerInnen, die verstärkt Schwerbehinderte einstellen wollen. Damit will Niedersachsen die Inklusion unterstützen und Fachkräftemangel vorbeugen.
weiterlesen …

Ers­tes so­zial-in­no­va­ti­ves Pro­jekt des DGB ge­st­ar­tet
Frau, unglücklich, in Bürosituation
Colourbox
Im August 2016 ist GesChe gestartet, das erste sozial-innovative Projekt des DGB. Sein Ziel: in zehn Betrieben der Chemiebranche die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz reduzieren. In Kooperation mit der IG BCE werden nach einer Ist-Analyse durch betriebliches Coaching und individuelle Beratung Instrumente und Strategien entwickelt, die Folgen von psychischen Belastung vorbeugen.
weiterlesen …

Bran­chen­fo­rum am 25. Ju­ni in Os­na­brück
Gruppe junger Menschen stehen lachend im Kreis und legen ihre Hände aufeinander
DGB/rawpixel/123rf.com
Die DGB-Region Osnabrück und das ver.di-Bildungswerk Osnabrück laden zur Veranstaltung "Beteiligung und Mitbestimmung – Auslauf- oder Erfolgsmodell für Gute Arbeit und Fachkräftesicherung?!" ein. Vertreterinnen und Vertreter der Gewerkschaften und Unternehmerverbände wollen Strategien diskutieren, wie dem Fachkräftemangel begegnet werden kann.
weiterlesen …

Stelle für soziale Innovation

Was will die Stel­le für so­zia­le In­no­va­ti­on des DGB Nie­der­sach­sen?
Logo der Stelle für soziale Innovation
DGB
Seit Januar 2016 gibt es beim DGB die Stelle für Soziale Innovation. Das Land Niedersachsen fördert sie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Die Stelle will Projekte initiieren, um Beschäftigte und Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. DGB und Gewerkschaften wollen so Veränderungsprozesse begleiten und innovative Ansätze unterstützen.
weiterlesen …

Wie ar­bei­tet die Stel­le für so­zia­le In­no­va­tion?
Bundestagswahl 2013 - Gute Arbeit, Sichere Rente, soziales Europa, Aktiver Staat
DGB/Florentine Sievers
In all ihren Handlungsfeldern baut die Stelle für Innovation lokale Netzwerke auf und unterstützt deren Arbeit. Das Ziel dabei ist, innvovative Weiterbildung zu fördern, umfassende Information zu bieten und Sozialpartnerschaft zu fördern.
weiterlesen …

Warum för­dert Nie­der­sach­sen so­zia­le In­no­va­tio­nen?
Euro
DGB/Simone M. Neumann
Niedersachsen muss mehr in Bildung investieren, die Beschäftigten besser für den Arbeitsmarkt qualifizieren und die Unternehmen für den internationalen Wettbewerbs stärken. Daher unterstützt das Land Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und freie Wohlfahrtspflege durch die Förderung von Büros, die sich als Multiplikatoren für sozial-innovative Ideen verstehen.
weiterlesen …

Ansprechpartner Stelle für soziale Innovation des DGB Niedersachsen

Rüdiger Hornbostel

Rüdiger Hornbostel DGB/Thomas Langreder

Stelle für soziale Innovation des DGB Niedersachsen
(gefördert durch den Europäischen Sozialfonds)

Rüdiger Hornbostel
DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt

Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover

Fon:      0511-12601-63
Fax:      0511-12601-57
Mobil:    0160-90661121

E-Mail  ruediger.hornbostel(at)dgb.de

#schlaglicht 44/2019
Gil­de Braue­rei: Fron­tal­an­griff auf die Mit­be­stim­mung!
Volles Bierglass neben Bierflasche
Colourbox.de
Tarifloser Zustand seit 2016, schlechtere Bedingungen für Neueingestellte und nun auch noch die Zerschlagung des Betriebsrates. Die Geschäftsführung treibt ein übles Spiel mit der Belegschaft der Gilde Brauerei, dem ältesten Betrieb Hannovers. Was die Hintergründe sind und was Gewerkschaft und Betriebsrat forden, ist im #schlaglicht Nummer 44/2019 zu lesen.
weiterlesen …

Di­gi­ta­ler Wan­del der Ar­beits­welt ge­lingt nur ge­mein­sam mit den Be­schäf­tig­ten und ei­ner star­ken Mit­be­stim­mung
Fröhliche Menschen in einem Großraumbüro
DGB/Cathy Yeulet/123rf.com
Der tiefgreifende digitale Wandel in der Wirtschaft kann nur gemeinsam mit den Beschäftigten erfolgreich gestaltet werden. Mitbestimmung, Tarifbindung und betriebliche Weiterbildung müssen weiterentwickelt und gestärkt werden. Darüber herrschte Einigkeit bei der ersten gemeinsamen Betriebs- und Personalrätekonferenz von DGB und niedersächsischer Landesregierung.
Zur Pressemeldung

#schlaglicht 39/2019
Die Ar­beit der Zu­kunft braucht mehr Mit­be­stim­mung!
Gruppe junger Menschen stehen lachend im Kreis und legen ihre Hände aufeinander
DGB/rawpixel/123rf.com
Niedersachsenweit arbeiten weniger als die Hälfte der Beschäftigten in einem Betrieb mit Betriebsrat. Etliche Arbeitgeber verhindern Mitbestimmung. Sie haben offenbar nicht begriffen, dass diese ein wirtschaftlicher Erfolgsgarant ist. Welche Vorteile die Arbeit von Betriebs- und Personalräten bringt, erläutert #schlaglicht Nummer 39/2019.
weiterlesen …

#schlaglicht 37/2019
Ar­beits­schutz­kon­trol­len: Per­so­nal­not ge­fähr­det Ge­sund­heit!
Hörschutz auf Baumstamm
DGB/Colourbox.com
Zu viele Betriebe vernachlässigen häufig den Arbeitsschutz. Für dessen Kontrolle ist die Arbeitsschutzaufsicht der Landesregierung zuständig. Doch in Niedersachsen sind die Überprüfungen in den letzten 17 Jahren um über 70 Prozent zurückgegangen. Das Land muss dringend mehr Personal einstellen, um die Gesundheit der Beschäftigten besser zu schützen, fordert das #schlaglicht Nummer 37/2019.
weiterlesen …

#schlaglicht 26/2019
Hand­werk: Mit Fuß­ball­prak­ti­ken ge­gen Fach­kräf­te­ver­lust?
Handwerkerin mit Kreissäge
DGB_antoniodiaz_123RF.com
Dem Handwerk wandern die Fachkräfte ab. Schuld sind niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen. Eine Ablösezahlung wie im Fußball soll diesen Trend aufhalten. Ob dies der richtige Weg ist oder was das Handwerk selbst tun kann, beleuchtet das #schlaglicht Nummer 26/2019 pünktlich zum Ausbildungsstart.
weiterlesen …