Deutscher Gewerkschaftsbund

Keiner darf verloren gehen!

Ausbildungsplatzgarantie – Vorbild Österreich?

iCal Download
Teaser Ausbildungsplatzgarantie

DGB/Robrahn

Ausbildungsplatzgarantie – Vorbild Österreich?

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt ist durch die Corona-Pandemie mehr als hart getroffen. Trotz der schnell eingeleiteten Maßnahmen von Bund und Land, die die ersten Folgen abfedern und Sicherheit geben sollten, sind die Auswirkungen von Covid-19 deutlich sicht- und spürbar. Die niedersächsischen Betriebe, egal ob groß oder klein, stehen vor schwierigen Zeiten mit großen
Herausforderungen. Tausende Jugendliche haben in Niedersachsen keinen Ausbildungsplatz gefunden und steuern in eine ungewisse Zukunft.

Was wir jetzt brauchen, sind neben kurzfristigen Maßnahmen, die die Krisensymptome abmildern, vor allem eine strukturelle Therapie, mit einer fairen und wirtschaftsbezogenen Finanzierung, um die duale Berufsausbildung nachhaltig zu stärken und den Fachkräftebedarf der Zukunft zu sichern. Nicht nur aus sozialen, sondern auch aus ökonomischen Gründen können wir es uns nicht leisten, junge Menschen zurückzulassen. In Österreich wurde vor einigen Jahren eine Ausbildungsplatzgarantie eingeführt.

Wie genau die österreichische Ausbildungsplatzgarantie funktioniert, wird uns Sonja Schmöckel vom Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend (Wien) darstellen. Was der richtige Weg für Niedersachsen ist, möchten wir als DGB gemeinsam mit den Unternehmerverbänden Handwerk Niedersachsen e.V., der Agentur für Arbeit, der IG Metall und dem Kultusministerium diskutieren.


LIVESTREAM

Die Veranstaltung wird hier auf dieser Seite per Livestream übertragen.

Eine Anmeldung oder weitere Zugangsdaten sind nicht erforderlich.


PROGRAMM

14:00 Begrüßung
Ute Neumann, DGB-Bezirksjugendsekretärin

14:15 Vortrag: „(Wie) Funktioniert die Österreichische Ausbildungsgarantie? Erfahrungen aus 13 Jahren, gerade mit Blick auf die Corona-Krise.“
Sonja Schmöckel, Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend (Wien)

15:00 Podiumsdiskussion
Thorsten Gröger, Leiter des IG Metall-Bezirks Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
Ute Schwiegershausen, Geschäftsführerin Unternehmerverbände Handwerk e. V.
Johannes Pfeiffer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Regionaldirektion Niedersachsen der Bundesagentur für Arbeit

15:30 Interview und Diskussion
mit Minister Grant Hendrik Tonne, Kultusministerium

15:45 Fazit / Abschluss
Dr. Mehrdad Payandeh, Vorsitzender DGB Niedersachsen

Moderation: Ute Neumann, DGB-Bezirksjugendsekretärin


FREISTELLUNG FÜR BR/PR

Für BR/PR, JAV, MAV und SBV besteht die Möglichkeit der Freistellung nach § 37 Abs. 6 i.V.m. § 40 Abs. 1 BetrVG, § 65 Abs. 1 BetrVG, § 40 i.V.m. § 37 Abs. 1 NPersVG, § 46 Abs. 6 i.V.m. § 44
Abs. 1 BPersVG, § 19 i.V.m. § 30 MVG sowie vgl. Regelungen MAVO, § 179 Abs. 4 und § 8 SGB IX.


ANSPRECHPARTNER

Danny Schnur
Handwerks- und Bildungspolitik

DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Str. 1 | 30159 Hannover
Tel.: 0511 12 601-25
Mail: danny.schnur(at)dgb.de


 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis