Deutscher Gewerkschaftsbund

12.09.2022

Förderaufruf für sozial-innovative Projekte ist online!

Papierflieger weiß und rot

DGB/costasz/123RF.com

Für Projektträger, die in der Förderrichtlinie "Soziale Innovation" Anträge stellen möchten, stehen jetzt der Förderaufruf und die Antragsunterlagen unter dem folgenden Link zur Verfügung: 

https://www.nbank.de/medien/nb-media/Downloads/Rechtliche-Grundlagen/Sonstige-rechtliche-Grundlagen/F%C3%B6rderaufruf-Soziale-Innovation-Projekte.docx

Für die aktuelle Förderperiode gibt es einige Änderungen zu beachten:

Die ESF-Förderung ist deutlich verbessert worden, da im Zielgebiet "Stärker entwickelte Region" der ESF-Anteil 70 % beträgt, in der "Übergangsregion" sogar 80 %.

Personal- und Verwaltungskosten werden jetzt pauschal abgerechnet, damit wird für die Projektträger der Verwaltungsaufwand reduziert, ebenso wie die Vereinfachung verschiedener Nachweispflichten.


Unterstützung und Beratung erhalten Antragsteller*innen hier:

Stelle für soziale Innovation des DGB Niedersachsen
(gefördert durch den Europäischen Sozialfonds)

Rüdiger Hornbostel
DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt

Otto-Brenner-Straße 1
30159 Hannover

Tel.:       0511 12601-63
Mobil:     0160 90661121
E-Mail:   ruediger.hornbostel@dgb.de

 


Nach oben

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

social media