Deutscher Gewerkschaftsbund

26.11.2014

DGB Stellungnahme zur Einführung der dritten Krippenkraft

Stellungnahme zur Einführung der dritten Krippenkraft (PDF, 159 kB)

Der derzeitige Personalschlüssel für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren in Krippen reicht nicht aus. Deshalb begrüßt der DGB, dass das Land eine zusätzliche dritte Kraft vorschreibt. Dass das Land lediglich SozialassistentInnen finanzieren will, stößt jedoch auf Kritik. Grundsätzlich erwartet der DGB, dass die Landesregierung auch die Betreuung von älteren Kindern verbessert


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
Stellungnahme zum KITA-Gesetz
Der Gesetzesentwurf von SPD und CDU will die Sprachförderung von der Schule in die Kindertagesstätten verlagern. Außerdem soll der Besuch von KITAS beitragsfrei werden. Der DGB nimmt zu den geplanten Änderungen Stellung. Und begründet, warum Niedersachsen ein KiTa-Qualitätsgesetz braucht. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme fordert pauschale Beihilfe für Beamte
Der DGB begrüßt den Vorstoß der grünen Landtagsfraktion, die so genannte pauschale Beihilfe einzuführen. Beamtinnen und Beamten sollen in Zukunft ohne finanzielle Benachteiligung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen können. Das Nachbarland Hamburg beschreitet diesen vom DGB seit lange geforderten Weg seit 1. August 2018. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB kritisiert geplante Aufnahme der Schuldenbremse in Landesverfassung
Die Niedersächsische Landesregierung will die Schuldenbremse in die Landesverfassung aufnehmen. Der DGB hält das für falsch. Die Schuldenbremse bremst Investitionen und die Zukunft des Bundeslandes aus. In Zeiten sehr niedriger Zinsen muss der Staat wie jeder private Haushalt Investitionen durch Kreditaufnahme finanzieren dürfen. Alles andere ist pure Symbolpolitik. Zur Pressemeldung