Deutscher Gewerkschaftsbund

20.08.2018

Stellungnahme zum Gesetz zur digitalen Verwaltung

Stellungnahme des DGB und der Mitgliedsgewerkschaften zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung und zum Schutz der digitalen Verwaltung in Niedersachsen und zur Änderung des Niedersächsischen Beamtengesetzes (PDF, 185 kB)

Das Gesetz zur Förderung und zum Schutz der digitalen Verwaltung soll die digitale Abwicklung von Verwaltungsdienstleistungen verbessern. Zudem sollen Risiken, die durch die Nutzung digitaler Daten entstehen, minimiert werden. Der DGB nimmt Stellung zum Gesetzentwurf der Landesregierung.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Arbeitswelt und Digitalisierung

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Stellungnahme zur Erschwerniszulagenverordnung
In seiner Stellungnahme zum Entwurf einer Niedersächsischen Erschwerniszulagenverordnung kritisiert der DGB, dass die Verordnung keinerlei Erhöhungen der Zulagen vorsieht. Er fordert deshalb eine Anpassung der Erschwerniszulagen für die niedersächsischen Beamtinnen und Beamten. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme zum Qualifizierungserlass
Der DGB und seine Mitgliedsgewerkgewerkschaften setzen sich dafür ein, dass die Qualifizierung für Lehrende verbessert wird. Sowohl beim Quereinstieg als auch beim Laufbahnwechsel müssen Entlastungen geschaffen werden, damit die Weiterbildung während der Arbeitszeit stattfinden kann. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme fordert pauschale Beihilfe für Beamte
Der DGB begrüßt den Vorstoß der grünen Landtagsfraktion, die so genannte pauschale Beihilfe einzuführen. Beamtinnen und Beamten sollen in Zukunft ohne finanzielle Benachteiligung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen können. Das Nachbarland Hamburg beschreitet diesen vom DGB seit lange geforderten Weg seit 1. August 2018. weiterlesen …