Deutscher Gewerkschaftsbund

02.02.2012

Diskurs 01_2012: Das Hamburger Modell

Diskurs 01_2012: Das Hamburger Modell (PDF, 325 kB)

Jugendliche, die keinen betrieblichen Ausbildungsplatz finden, landen meist im so genannten Übergangssystem. Dabei handelt es sich um außerschulische Maßnahmen und schulische Bildungsgänge, die zu keinem qualifizierten Berufsabschluss führen. Für die Teilnehmenden sind es oft Warteschleifen mit fragwürdigen Perspektiven. Zudem sind die Trägerstrukturen für die Angebote äußerst unübersichtlich. Auch die Finanzierungsströme sind verworren. Vorbild für eine Reform könnte das Hamburger Modell sein. In unserem ersten Heft aus der diskurs-Reihe stellen wir es ausführlich vor.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Das Hamburger Modell

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Ausbildungsmarkt gespalten - 9.980 erfolglose Bewerber in Niedersachsen
Hauptschüler, Menschen mit Migrationshintergrund und Jugendliche, die die Schule abgebrochen haben, haben es in Niedersachsen sehr schwer, eine Lehrstelle zu finden. Dabei ist eine gute Ausbildung zentral für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben. Unsere Gesellschaft darf nicht zulassen, dass eine abgehängte Generation heranwächst. Deshalb fordert der DGB eine Ausbildungsgarantie. Zur Pressemeldung
Artikel
Gezückter Rotstift gefährdet berufliche Bildung!
Wie gut steht es um die berufliche Bildung in Niedersachsen? Die Unterrichtsversorgung liegt mit 90,7 Prozent deutlich unter der von Gymnasien. Das spüren nicht nur die Auszubildenden, sondern auch die Lehrenden. Was die Landesregierung in ihrer anstehenden Haushaltsklausur tun muss, erklärt das #schlaglicht Nummer 21/2019. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme zur Ausbildung amtlicher VeterinärassistentInnen
Die Ausbildung zur amtlichen Veterinärassistentin regelt in Zukunft eine Verordnung. Der vorliegende Entwurf wird vom DGB grundsätzlich begrüßt. Er dient zur Regelung einer neuen Ausbildung zur Weiterqualifizierung. Dieses zusätzliche qualifizierte Personal wird zukünftig die Amtstierärzte in Niedersachsen unterstützen und Tierkontrollen durchführen. weiterlesen …