Deutscher Gewerkschaftsbund

25.04.2012

DGB-Filmpreis 2012

Der Programmflyer zum Download

Deckblatt Programmflyer

DGB Niedersachsen

Bereits zum 15. Mal wird in diesem Jahr der DGB-Filmpreis beim Internationalen Filmfest Emden-Norderney verliehen. Mit dem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro fördert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Regisseurinnen und Regisseure, die gesellschaftlich in besonderer Weise engagierte Filme produzieren.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

DGB fördert sozialkritische Filme

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Termin
Veranstaltung: Immer reicher, immer ärmer?!
Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Für die Betroffenen führt das oft zu sozialem Abstieg, gesellschaftlicher Ausgrenzung oder Altersarmut. Gleichzeitig zieht die soziale Spaltung aber auch eine politische Spaltung nach sich. Wie können wir sozialen Frieden, Gerechtigkeit und Wohlstand für alle sicherstellen? Diese Fragen möchten wir diskutieren. Wir laden Sie herzlich dazu ein! weiterlesen …
Pressemeldung
DGB-Filmpreis 2019 geht an Nora Fingscheidt für „Systemsprenger“
In diesem Jahr geht der Filmpreis des Deutschen Gewerkschaftsbundes nach Niedersachsen. Für ihr Drama "Systemsprenger" erhält die junge deutsche Regisseurin Nora Fingscheidt die Auszeichnung mit der höchsten Wertung von Seiten des Publikums im Rahmen des 30. Internationalen Filmfestes Emden-Norderney Zur Pressemeldung
Artikel
DGB-Filmpreis: The Last Jolly Boy im Kino
Im Juni hat der Dokumentarfilm von Hans-Erich Viet den DGB-Preis für sozial engagierte Filme gewonnen. Nun kommt er in die deutschen Kinos. Beim Kinostart in Hannover am 8. November ist der Regisseur anwesend. Weitere Vorführungen und Filmgespräche sind in Kooperation mit dem DGB geplant. weiterlesen …