Deutscher Gewerkschaftsbund

11.10.2011

Leiharbeit in Niedersachsen

Zahlen - Daten - Fakten

Leiharbeit in Niedersachsen. Zahlen - Daten - Fakten. (PDF, )

Leiharbeit ist längst keine Ausnahme mehr, die nur zum Auffangen von Auftragsspitzen eingesetzt wird. Leiharbeit nimmt immer weiter zu, trotz des konjunkturellen Aufschwungs der letzten Monate. Unsere DGB-Analyse liefert die aktuellsten arbeitsmarktpolitischen Zahlen zur Leiharbeit in Niedersachsen. Das Ergbenis: Die Zahl der Leiharbeitnehmer hat sich in den letzten Jahren verdreifacht. Und aktuell sind 39% aller gemeldeten offenen Stellen in Niedersachsen Leiharbeitsjobs.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
316.000 Niedersachen auf Zweitjob angewiesen!
Für viele Menschen in Niedersachsen heißt es: Nach dem Job ist vor dem Job. Die Zahl derjenigen, einen zweiten Arbeitsplatz für ihren Lebensunterhalt benötigen, ist in ungeahnte Höhen emporgeschossen. Grund sind niedrige Löhne. Welche Maßnahmen Abhilfe schaffen, können beschreibt #schlaglicht Nummer 05/2019. weiterlesen …
Artikel
Erntezeit: Wenn der Spargel doppelt bitter schmeckt!
Die Arbeit auf den Äckern wird häufig von so genannten „mobilen Beschäftigten“ erledigt. Häufig bekommen sie nur Niedriglöhne oder gleich gar keinen Lohn. Damit sie ihre Rechte besser durchsetzen können, gibt es in Niedersachsen Beratungsstellen für mobile Beschäftigung. Im Nordwesten gibt es das Angebot leider noch nicht. Mehr dazu im #schlaglicht Nummer 16/2019. weiterlesen …
Pressemeldung
Mindestlohn sorgt für mehr Lohn und Beschäftigung
Der DGB zieht vier Jahre nach der Einführung des Mindestlohns eine positive Bilanz, auch in Niedersachsen. Eine Auswertung neuer Zahlen des Statistischen Bundesamtes und der Bundesagentur für Arbeit belegt, dass sich sowohl die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung als auch Löhne seit dem 1. Januar 2015 positiv entwickelt haben. Zur Pressemeldung