Deutscher Gewerkschaftsbund

17.02.2017

Workshop Interessenbekundung

Im Workshop zum Interessenbekundungsverfahren am 6. April 2017 informierten sich mehr als 40 AntragstellerInnen über die Inhalte und Formalien der Förderrichtlinie ‚Soziale Innovation‘. Die Organisation der Veranstaltung oblag der Stelle für soziale Innovation des DGB Niedersachsen.

Im hannoverschen Gewerkschaftshaus führten die VertreterInnen des DGB, der Unternehmerverbände Niedersachsen und der Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in die inhaltliche Ausrichtung des Förderprogramms ein. Anschließend berichtete Kristine Ambrosy-Schütze vom Amt für Regionale Landesentwicklung Weser-Ems über die Besonderheiten der Förderung unter regionalspezifischen Gesichtspunkten. Silke Bischoff und Rene Fateiger von der N-Bank stellten die formalen Aspekte für die Projektförderung vor.

Die Gelegenheit zum Austausch mit den Stellen für Soziale Innovation nutzten die Interessierten anschließend ausgiebig. Es wurde deutlich, dass viele innovative Projektideen in das Interessenbekundungsverfahren gegeben werden.

Die Folienvorträge finden Sie hier:

Regionale Bewertungskomponenten (PDF, 1 MB)

Vortrag von Kristine Ambrosy-Schütze. Dezernat 2, Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems

Soziale Innovationen zur „Daseinsvorsorge“ (PDF, 2 MB)

Verbesserung des Zugangs zu Gesundheits-und Sozialdienstleistungen in ländlichen Regionen

Interessenbekundung (PDF, 1 MB)

Vortrag von Silke Bischoff, René Fateiger, NBank.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Projekt "WissensWerk" läuft bis Ende 2019
Wissenstransfer in Zeiten des demografischen Wandels an Bedeutung. Das Projekt Wissenswerk des Trägers QUBIC sensibilisiert die betrieblichen Akteurinnen und Akteure und bietet ihn prkatische Hilde bei der Umsetzung. Bindeglied zum DGB ist die Stelle für soziale Innovation. weiterlesen …
Aktion
Digitaler Kapitalismus: Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt?
Die Digitalisierung umfasst immer mehr Bereiche unserer Wirtschaft. Für Politik und Gesellschaft ist sie eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. Was also müssen wir tun, um den digitalen Wandel so zu gestalten, dass er nicht nur technischen, sondern auch sozialen Fortschritt bringt? Diese Fragen wollen wir bei einer Veranstaltung im September in Hannover diskutieren. weiterlesen …
Termin
Tagung: KARL MARX – TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?
Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist vom Marxismus maßgeblich geprägt wie von kaum einer anderen Idee. Sind seine Ideen heute noch von Bedeutung? In der Reihe "Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies! Wege aus dem Neoliberalismus" lädt der DGB zusammen mit anderen Verbänden und Organisationen zur Diskussion ein. weiterlesen …