Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB Ausschuss für Umweltfragen

25.05.2011

Ausschuss für Umweltfragen

Der Ausschuss für Umweltfragen (AfU) beim DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt besteht seit 1971. Er prägt die Umwelt-, Energie- und Naturschutzpolitik des DGB in den drei Bundesländern und bringt gewerkschaftliche Themen in aktuelle umweltpolitische Debatten ein. Als Beratungsorgan des Bezirksvorstandes erarbeitet er Schwerpunktthemen oder setzt sich mit detaillierten Einzelfragen auseinander.

Ehren- und Hauptamtliche aus allen Gewerkschaften unterstützen durch ihre Mitarbeit im AfU die Umwelt- und Naturschutzpolitik des DGB. Sie begleiten die Politik der Landesregierung kritisch und bringen umwelt- sowie naturschutzpolitisches Wissen und Kontakte in gewerkschaftliche Zusammenhänge ein. Dabei zeigen sie, dass ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit einander nicht entgegen stehen.

Der AfU ist bundesweit das einzige gewerkschaftliche Gremium auf Landesebene, das sich über Jahrzehnte hinweg kontinuierlich um relevante Umweltthemen bemüht hat. Hierdurch hat er bei Umweltverbänden und Umweltverwaltungen einen besonderen Stellenwert erhalten.

Die folgende Broschüre beschreibt auf wenigen Seiten die mittlerweile 40-jährige Geschichte des AfU – sie zeigt auf, wo er seine Arbeitsschwerpunkte hatte und hat, mit welchen Themen er sich befasste und wie es zu seiner Gründung kam. Damit wird deutlich: Umwelt- und Naturschutz ist ein zentrales Thema für Gewerkschaften – denn Beschäftigte sind als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ebenso von Umweltfragen betroffen wie als Konsumierende oder als Bürgerinnen und Bürger.






Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Link
Tagung „Zukunft gestalten" am 22. Mai in Hannover
Wie lassen sich Klimaschutz und die Mobilitätsanforderungen gemeinsam umsetzen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Tagung der Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaften Hannover. Weitere Einzelheiten und die Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es hier. zur Webseite …
Artikel
Schuldenbremse vereitelt Klimaschutz!
Die Erderwärmung nimmt zu. Die Zeit drängt, Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen. Doch die niedersächsische Landesregierung legt sich selbst in Ketten, statt zügig zu handeln. Schuld ist die Schuldenbremse. Diese lähmt dringend erforderliche Ausgaben. Das aktuelle #schlaglicht 34/2019 beleuchtet, was der Plan der Landesregierung, die Schuldenbremse in die Landesverfassung zu schreiben, bewirkt und zeigt Auswege auf. weiterlesen …
Pressemeldung
Umweltministerium und DGB gemeinsam für stärkere Anstrengungen beim Klimaschutz
Auf der gemeinsamen Veranstaltung „Chancen durch Klimaschutz. Potenziale für Wertschöpfung, Wohlstand und Beschäftigung in Niedersachsen“ haben sich beide Akteure für stärkere Anstrengungen im Klimaschutz ausgesprochen. Der Umbau der Wirtschaft und Gesellschaft müsse demokratisch, ökologisch und sozial gestaltet werden. Zur Pressemeldung