Deutscher Gewerkschaftsbund

27.08.2018

DGB-Stellungnahme fordert pauschale Beihilfe für Beamte

DGB-Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Niedersächsischen Beamtengesetzes Gesetzesentwurf der Fraktion Bündnis90/Die Grünen – Drs. 18/356 (PDF, 195 kB)

Der vorliegende Gesetzesentwurf wird vom DGB ausdrücklich begrüßt. Die vorgeschlagene Wahlmöglichkeit bietet zwischen der bisherigen individuellen Beihilfe und einer neuen pauschalen Beihilfe für Beamte - insbesondere für neue Beamtinnen und Beamte - eine attraktive Option, die auch der langjährigen gewerkschaftlichen Forderung der Eröffnung des Zuganges zur gesetzlichen Krankenversicherung auch für Beamtinnen und Beamten entgegen kommt.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
Stellungnahme zum Gesetz zur digitalen Verwaltung
Das Gesetz zur Förderung und zum Schutz der digitalen Verwaltung soll die digitale Abwicklung von Verwaltungsdienstleistungen verbessern. Zudem sollen Risiken, die durch die Nutzung digitaler Daten entstehen, minimiert werden. Der DGB nimmt Stellung zum Gesetzentwurf der Landesregierung. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB kritisiert Benachteiligung der Beamten bei Besoldung
Der DGB begrüßt die Ankündigung des niedersächsischen Finanzministers Reinhold Hilbers, den Tarifabschluss für die Beschäftigten der Länder wirkungsgleich auf die Beamtinnen und Beamten des Landes zu übertragen. Heftige Kritik gibt es aber am Zeitpunkt der Übertragung des Tarifergebnisses. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB fordert Finanzminister auf, Landesbeamte besser zu besolden
Bei einem Gespräch mit dem niedersächsischen Finanzminister Reinhold Hilbers erneuerten die Landesvorsitzenden von DGB, ver.di, GdP und GEW ihre Forderung, das Tarifergebnis der Länderbeschäftigten zeit- und wirkungsgleich auf die Beamtinnen und Beamten des Landes zu übertragen und das Weihnachtsgeld wieder einzuführen. Zur Pressemeldung