Deutscher Gewerkschaftsbund

22.10.2015

Ken Loach-Filmreihe in Hannover

"Wir wollen Brot und Rosen" Ken Loach-Filmreihe (PDF, )

Der britische Filmemacher Ken Loach hat das Genre des britischen Sozialrealismus geprägt, mit Blick auf die einfachen Menschen und das soziale Drama. Arbeit, Armut und Klassenkampf stehen oft im Fokus. Die Filmreihe "Wir wollen Brot UND Rosen" von DGB und Friedrich-Ebert-Stiftung stellt drei Filme zum Thema Arbeitskampf vor. Anschließend laden wir zur Diskussion mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Gewerkschaften. Die Filmabende finden im November und Dezember im Raschplatz-Kino in Hannover statt.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Geflüchtete: Integration braucht langen Atem!
Krieg, Armut und Klimakatastrophen zwingen Menschen weltweit zur Flucht. Viele von ihnen haben in den letzten Jahren in Deutschland eine neue Heimat gefunden. Doch gute statt prekärer Arbeit zu finden, fällt vielen schwer. Woran das liegt und welche Gegenmaßnahmen nötig sind, beschreibt das #schlaglicht Nummer 23/2019. weiterlesen …
Termin
Tagung: KARL MARX – TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER?
Die Geschichte des 20. Jahrhunderts ist vom Marxismus maßgeblich geprägt wie von kaum einer anderen Idee. Sind seine Ideen heute noch von Bedeutung? In der Reihe "Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies! Wege aus dem Neoliberalismus" lädt der DGB zusammen mit anderen Verbänden und Organisationen zur Diskussion ein. weiterlesen …
Termin
Lüneburger Gesundheitstag 2018
Auch in diesem Jahr wird die Stelle für Soziale Innovation bei der Gestaltung des Lüneburger Gesundheitstages mitwirken. Im Forum "Gesund Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt" werden die Facetten der Veränderungen durch digitales Arbeiten im Betrieb beleuchtet. Anouschka Gronau von der AOK Niedersachsen stellt erste Ergebnisse des Innovationsprojekts "Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0" vor. weiterlesen …