Deutscher Gewerkschaftsbund

06.05.2019

DGB-Stellungnahme zur Erschwerniszulagenverordnung

Stellungnahme des DGB und der Mitgliedsgewerkschaften zum Entwurf zum Entwurf einer Niedersächsischen Erschwerniszulagenverordnung (PDF, 184 kB)

Der vorgelegte Verordnungsentwurf regelt auf Grundlage der Verordnungsermächtigung in § 46 Abs. 1 NBesG die Gewährung von Zulagen zur Abgeltung besonderer, bei der Bewertung des Amtes oder bei der Bestimmung der Höhe der Anwärterbezüge nicht berücksichtigter Erschwernisse. Bisher galt in Niedersachsen die Bundesverordnung zur Gewährung von Erschwerniszulagen in der am 31. August 2006 geltenden Fassung mit bestimmten Maßgaben in Niedersachsen fort. Nach Auffassung des DGB sind die dienstlichen Belastungen für die betroffenen niedersächsischen Polizeibeamtinnen und -beamten ebenso hoch wie für die des Bundes. Deswegen erwartet der DGB eine Anpassung der Erschwerniszulagen gem. § 22 Abs. 2 der Erschwerniszulagenverordnung (EZulV) auch für unsere niedersächsischen Kolleginnen und Kollegen.


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Stellungnahme zum Qualifizierungserlass
Der DGB und seine Mitgliedsgewerkgewerkschaften setzen sich dafür ein, dass die Qualifizierung für Lehrende verbessert wird. Sowohl beim Quereinstieg als auch beim Laufbahnwechsel müssen Entlastungen geschaffen werden, damit die Weiterbildung während der Arbeitszeit stattfinden kann. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme fordert pauschale Beihilfe für Beamte
Der DGB begrüßt den Vorstoß der grünen Landtagsfraktion, die so genannte pauschale Beihilfe einzuführen. Beamtinnen und Beamten sollen in Zukunft ohne finanzielle Benachteiligung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen können. Das Nachbarland Hamburg beschreitet diesen vom DGB seit lange geforderten Weg seit 1. August 2018. weiterlesen …
Datei
Stellungnahme zum Gesetz zur digitalen Verwaltung
Das Gesetz zur Förderung und zum Schutz der digitalen Verwaltung soll die digitale Abwicklung von Verwaltungsdienstleistungen verbessern. Zudem sollen Risiken, die durch die Nutzung digitaler Daten entstehen, minimiert werden. Der DGB nimmt Stellung zum Gesetzentwurf der Landesregierung. weiterlesen …