Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB-Filmpreis

24.09.2021
31. Internationales Filmfest Emden-Norderney

Fünf Filme im Rennen um den DGB-Filmpreis 2021

Die Nominierten für den DGB-Filmpreis 2021 stehen fest. Um die mit 7.000 Euro dotierte Auszeichnung gehen fünf Filme aus Deutschland, Schweiz, Österreich und Großbritannien ins Rennen. Sie widmen sich gesellschaftspolitischen und zeitgeschichtlichen Themen. Die Preisverleihung findet am 10. Oktober 2021 in Emden statt.

https://niedersachsen.dgb.de/-/bVt

 

 

Eine Handvoll Wasser Kind Mann gucken in ein Aquarium

NeopolFilm/Daniel Dornhoefer/Filmfest Emden

Der DGB-Filmpreis wird seit 1998 für gesellschaftlich in besonderer Weise engagierte Spiel- oder Dokumentarfilme vergeben. Sie beschäftigen sich zum Beispiel mit Themen wie Arbeit, Gleichberechtigung, Migration und Integration, Globalisierung oder Umweltschutz.

Der Filmpreis ist mit 7.000 Euro dotiert und wird ausgestattet vom DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt und von seinen Mitgliedsgewerkschaften.

Die nominierten Filme und weitere Infos rum um den diesjährigen Filmpreis finden Sie hier.

Einen Überblick über den Filmpreis der vergangenen Jahre, die nominierten Filme und die Preisträger*innen gibt es in unserem Dossier.


Nach oben