Deutscher Gewerkschaftsbund

Wie arbeitet die Stelle für soziale Innovation?

In all ihren Handlungsfeldern (Link zu soziale innovation_dgb_1) will die Stelle lokale Netzwerke aufbauen und unterstützen.

Innovative Weiterbildung und Qualifizierung
Die Stelle entwickelt und realisiert Projektansätze, bei denen neben den traditionellen Weiterbildungsformen wie Seminaren, Fortbildungen und Umschulungen auch neue, arbeitsplatznahe Ansätze praktiziert werden. Das können kollegiale Beratung, Mentoren- und Patenschaftskonzepte, Lernzirkel oder online-gestützte Weiterbildung sein. Bevor Qualifizierungsmaßnahmen entwickelt werden, wird der Bedarf ermittelt. Die Angebote von Weiterbildungseinrichtungen sollen mit den Bedürfnissen der Zielgruppen passgenau abgestimmt werden. Bei der Ermittlung von Weiterbildungsbedarfen unterstützt die Stelle für soziale Innovation.

Umfassende Information
Die Stelle will die Analyse der Strukturen der niedersächsischen Wirtschaft weiter entwickeln sowie Betriebsräte und Gewerkschaften über die EU-Strukturförderung informieren. Um zu vermitteln, welche Möglichkeiten die europäischen Strukturfonds bieten, findet gezielte Öffentlichkeitsarbeit statt: Foren, Workshops, Broschüren, Flyer.

Sozialpartnerschaft fördern
Die Stelle für soziale Innovation regt Förderprojekte an und wirkt bei der Konzeptentwicklung mit. Vorrangiges Ziel ist es, gemeinsame Projekte der Sozialpartner zu erarbeiten. Die Stelle informiert Träger bzw. Antragsteller und initiiert die weiterführende Beratung durch die Bewilligungsstelle, die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank).

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB will bessere Arbeitsbedingungen im LKW-Verkehr
Der DGB begrüßt die Absicht der Regierungsfraktionen, die Rahmenbedingungen für den LKW-Verkehr zu verbessern. Angesichts der weit verbreiteten schlechten Arbeitsbedingungen im Straßengüterverkehr ist eine solche Initiative dringend nötig. In seiner Stellungnahme weist der DGB darauf hin, dass 2017 auf deutschen Straßen bei Unfällen mehr als 3.000 Menschen wegen Übermüdung verletzt oder getötet wurden. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB will bessere Arbeitsbedingungen im LKW-Verkehr
Im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat der DGB die Absicht der niedersächsischen Regierungsfraktionen begrüßt, die Rahmenbedingungen des LKW-Verkehrs zu verbessern. Die Fraktionen setzen sich dafür ein, dass das Prinzip „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort“ auch im Straßengüterverkehr gilt. Zur Pressemeldung
Video
Video Tagung Digitaler Kapitalismus
Im September fand die Tagung "Digitaler Kapitalismus" statt. "Mehr Wohlstand oder sozialer Rückschritt" lautete die Frage. Was Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu sagten, sehen Sie hier im Dokumentationsvideo. weiterlesen …