Deutscher Gewerkschaftsbund

01.12.2018

Jahrestagung des Hochschulpolitischen Arbeitskreises 2018


Gute Arbeit in der Wissenschaft ist machbar!
Personalentwicklungskonzepte für wissenschaftliches Personal an Hochschulen

Auf der Jahrestagung  des HoPo AK fanden sich 50 Teilnehmende zusammen, um über Personalentwicklungskonzepte an den Hochschulen zu sprechen. Die Hochschulen sind von tiefgreifenden Veränderungsprozessen betroffen. Als Beispiele wurde der ansteigende Anteil von Drittelmittelprojekten, eine hohe Fluktuation und eine zunehmende prekäre Beschäftigungssituationen genannt. Mit einer guten Personentwicklung können diese Veränderungsprozesse bewältigt werden.

 

Verdeutlicht hat dies in ihrem Einführungsvortrag Nadja Cirulies, Arbeit, Bildung und Forschung, e.V.; Bildungsmanagement und -forschung.


DAS PROGRAMM

10.30 Uhr Begrüßung
Andrea Lange-Vester, Sprecherin des Hochschulpolitischen Arbeitskreises des DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt

10.50 Uhr Einführung
"Bedingungsgefüge und Handlungsfelder der Personalentwicklung an Hochschulen - Kenntnisse aus einem Verbundprojekt"
Nadja Cirulies, Arbeit, Bildung und Forschung, e.V.; Bildungsmanagement und -forschung

12.30 Uhr Mittagspause

13.15 Uhr Table-Session zu Personalentwicklungskonzepten
„Good practice“-Beispiele
Ruhr Universität Bochum, Andrea Kaus
Universität Bremen,  Julia Sievers
Georg-August-Universität Göttingen, Katrin Wodzicki
Stiftung Universität Hildesheim, Carsten Witzel
Universität Potsdam, Michael Gassert, Eileen Golm
Technische Hochschule Wildau, Sabine Vollmert-Spiesky

15.00 Uhr Ende der Veranstaltung


 DOWNLOAD


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Stellungnahme zu hochschulzulassungsrechtlichen Vorschriften
Der DGB begrüßt den Versuch, Rechtssicherheit in der Vergabe von zulassungsbeschränkten Studienplätzen zu schaffen. Lehnt aber den vorliegenden Gesetzesentwurf aus verschiedenen Gründen ab. Studienplätze sollen verstärkt nach Eignung vergeben werden. Die Wartezeitquoten sollen abgeschafft werden. weiterlesen …
Artikel
Gezückter Rotstift gefährdet berufliche Bildung!
Wie gut steht es um die berufliche Bildung in Niedersachsen? Die Unterrichtsversorgung liegt mit 90,7 Prozent deutlich unter der von Gymnasien. Das spüren nicht nur die Auszubildenden, sondern auch die Lehrenden. Was die Landesregierung in ihrer anstehenden Haushaltsklausur tun muss, erklärt das #schlaglicht Nummer 21/2019. weiterlesen …
Datei
DGB-Stellungnahme Freie Fahrt in Niedersachsen
Junge Menschen in Niedersachsen sollten kostenlos bzw. kostengünstig den ÖPNV für Fahrten zur Berufs-/Schule, Ausbildungsbetrieb und in der Freizeit nutzen können. weiterlesen …