Deutscher Gewerkschaftsbund

14.04.2010

Acht Eckpunkte für eine soziale und ökologische Industrie- und Dienstleistungspolitik in Niedersachsen

Acht Eckpunkte für eine soziale und ökologische Industrie- und Dienstleistungspolitik in Niedersachsen (PDF, 270 kB)

Der Ausschuss für Umweltfragen beim DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt hat acht Eckpunkte für eine soziale und ökologische Gesellschaft vorgelegt. Denn eines ist klar: Wir können nicht so weiter wirtschaften wie bisher. Die traditionelle Industriegesellschaft muss dringend erneuert werden. Ein effizienterer und sparsamerer Umgang mit Energie und Rohstoffen, die Orientierung auf eine kohlenstoffarme Ökonomie und auf eine Wirtschaft, die trotz ihrer Orientierung auf Gewinne Gute Arbeit schafft und Arbeitsplätze zukunftstauglich macht – all dies muss Leitschnur in der Politik werden, auch in Niedersachsen.


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Ausschuss für Umweltfragen

Zum Dossier

Zuletzt besuchte Seiten

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Schuldenbremse vereitelt Klimaschutz!
Die Erderwärmung nimmt zu. Die Zeit drängt, Maßnahmen zum Klimaschutz zu ergreifen. Doch die niedersächsische Landesregierung legt sich selbst in Ketten, statt zügig zu handeln. Schuld ist die Schuldenbremse. Diese lähmt dringend erforderliche Ausgaben. Das aktuelle #schlaglicht 34/2019 beleuchtet, was der Plan der Landesregierung, die Schuldenbremse in die Landesverfassung zu schreiben, bewirkt und zeigt Auswege auf. weiterlesen …
Artikel
Klimaschutz in Niedersachsen? Jetzt, aber richtig!
Bekommt Niedersachsen endlich ein Klimaschutzgesetz? Zeit wird's! Denn der menschengemachte Klimawandel bedroht nicht nur unsere Existenzgrundlagen. Auch die Ressourcen für eine stabile Wirtschaft neigen sich dem Ende zu. Dass Klimaschutz mit Wohlstand vereinbar ist und welche Chancen er für gute Arbeit bereithält, erläutert das #schlaglicht Nummer 32/2019. weiterlesen …
Artikel
Pflegenotstand: Es krankt an Einkommen und Personalschlüsseln!
Bestandsaufnahmen in der Pflege sind ernüchternd. Immer mehr Beschäftigte sind körperlich und mental am Limit. Das ist ein skandalöser Zustand. Denn hochmotiviertes, gut bezahltes und qualifiziertes Personal wird dringend gebraucht. Das aktuelle #schlaglicht 33/2019 beleuchtet die Ursachen des Pflegenotstands. Und es zeigt auf, was die Politik gegen miese Löhne, hohen Zeitdruck und dünne Personaldecken unternehmen muss. weiterlesen …